Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Gemeinsame Mitteilung der Polizei, Feuerwehr und THW zur Hochwassersituation in Gelting

Gelting (ots) - Auf Grund der lang anhaltenden neuerlichen Regenfälle kam es in den vergangenen Tagen wieder zu einem erneuten bedenklichen Anstieg der Geltinger Au. Es ist bis jetzt aber zu keinen Überschwemmungen oder Schäden gekommen, die Lage ist unter Kontrolle. Seit gestern ist vorsorglich eine Ortsgruppe des THW FL mit drei Elektropumpen und einer Großpumpe von insgesamt ca. 15 m3/min. Förderleistung in Grahlenstein an der Ostsee im Einsatz. Zusätzlich wird das Ortsnetz von Gelting mit zwei angemieteten großen Güllepumpen von etwa je 10m3/min entlastet, so dass die innerörtlichen Pegelstände pro Stunde etwa 1cm langsam zurückgehen. Durch den Standort der Güllepumpen und deren Schlauchlagen ist die Strasse nach Wackerballig vom Geltinger Norderholm zurzeit komplett gesperrt. Zusätzlich werden die Auen, die auf Grund des hohen Ostseepegelstandes nicht frei abfließen können, in Polder und Freiflächen abgeleitet. Des Weiteren pumpt das THW am Auslauf der Au das ankommende Wasser über den Deich zur weiteren Entlastung der Flächen und Pegelstände.

Die Situation entspannt sich, auch mit Hinblick auf prognostizierte fallende Ostseepegelstände und nur geringen neuen Niederschlägen in den nächsten Tagen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Öffentlichkeitsarbeit
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Marina Bräuer
Telefon: 0461-484 2120 o. 0151-167 12 669
Fax: 0431-988 6 348464
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: