Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg - Totalschaden im Rausch

Flensburg (ots) - Mittwochabend, gegen 20:20 Uhr, kam es auf dem Parkplatzgelände des Fördeparks in der Schleswiger Straße zu einem gefährlichen Unfall zwischen einem schwarzen Renault Megane und einem blauen Nissan Almera.

Der 25jährige Meganefahrer missachtete unter anderem Stop-Schild und Vorfahrt der 59jährigen Nissanfahrerin, so dass es im Bereich der Fahrzeugfront zur Kollision beider Fahrzeuge kam, der Nissan herumgeschleudert wurde und erst zirka 20 m entfernt zum Stehen kam.

Die 59jährige hatte noch versucht, zu bremsen und auszuweichen, einen Unfall konnte sie aber nicht mehr verhindern.

Die Insassen wurden dabei nicht verletzt, an beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die PKW mussten mit einem Abschlepper geborgen werden.

Auch Passanten wurden hier nicht verletzt.

Im Rahmen der Unfallaufnahme fiel Beamten vom 1. Polizeirevier auf, dass der 25jährige augenscheinlich nicht fahrtüchtig war. Ein Drogenschnelltest bestätigte den Verdacht : Er hatte Cannabis konsumiert und dies auch eingeräumt.

Die Beamten sicherten eine Blutprobe, untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ein.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de
Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: