Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Schleswig - Mutter wirft betrunkenen Einbrecher aus dem Bett

Schleswig (ots) - Donnerstagabend, gegen 19:30 Uhr, eilten Beamte der Polizei-Zentralstation Schleswig in eine Mehrfamilienhauswohnung der Schleswiger Südstadt. Hier hatte eine 31jährige Mutter gerade bei Rückkehr in ihre Wohnung einen schlafenden Einbrecher geweckt und aus ihrer Wohnung verwiesen.

Als sie gemeinsam mit den zwei Kindern die Wohnung durch die offen stehende - scheinbar gewaltsam geöffnete - Eingangstür betrat, entdeckte sie einen Unbekannten in ihrem Schlafzimmer im Bett liegend, weckte den Eindringling, warf ihn aus der Wohnung und alarmierte die Polizei.

Der bei seiner Nachtruhe Gestörte verließ fluchtartig die Räumlichkeiten. Er hinterließ sein Basecap, eine Flasche Korn und seinen Wohnungsschlüssel mit Anschriftanhänger.

Aufgrund der guten Personenbeschreibung und der bekannten Anlaufadresse - nur wenige Hausnummern weiter - konnte ein weiterer Streifenwagen den Tatverdächtigen an seiner Wohnung antreffen, als er diese gerade aufsuchte.

Der 60jährige Schleswiger hatte über 2,5 Promille Atemalkohol und gab lückenhaft an, sich in der Wohnung geirrt und dort "nichts gemacht" zu haben.

Er wurde nach Blutprobenentnahme auf der Wache wieder entlassen.

Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen Wohnungseinbruchdiebstahls und Hausfriedensbruchs ein.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: