Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Flensburg - Überschlag mit Hund und 1,2 Promille

Flensburg (ots) - Sonnabendmittag, gegen 11:30 Uhr, kam es in der Kauslunder Straße zum Unfall eines Hyundaifahrers, der in Höhe Osterallee unter Alkoholeinfluss mit dem Fahrzeug gegen einen Laternenmast fuhr und sich anschließend überschlug.

Der PKW blieb auf der Seite neben der Fahrbahn im Gebüsch liegen. Der 24jährige Fahrer verletzte sich leicht. Er musste nicht mit dem RTW gesondert versorgt oder zwecks Versorgung transportiert werden.

Der Gärtner hatte über 1,2 Promille Atemalkohol und keinen Führerschein.

Von der Unfallstelle entfernte er sich kurzfristig, weil angeblich sein vierfüßiger Beifahrer, ein Hund, nach dem Unfall davonlief und er ihn zunächst einfangen wollte.

Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka zehntausend Euro und damit wirtschaftlicher Totalschaden am Hyundai. Die Airbags hatten ausgelöst. Der Mast der Laterne war aus dem Erdboden gerissen.

Der PKW musste über ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

Das Fahrzeug gehörte seiner Freundin und war auf deren Großvater zugelassen. Sie wusste nichts von der Spritztour.

Die Beamten vom 1. Polizeirevier sicherten eine Blutprobe und leiteten ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Unerlaubten Entfernens vom Unfallort, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Unbefugten Gebrauchs eines Kraftfahrzeuges ein.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: