Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Schleswig & Umland - Verkehrsüberwacher schlagen zu

Schleswig & Umland (ots) - Mittwochnachmittag : Eine außergewöhnliche Streife vom Polizei-Bezirksrevier Schleswig konnte in kurzer Zeit vier gefährliche Fahrer stoppen.

Die speziell ausgebildeten Beamten kontrollierten sensibel und gezielt : Bereits gegen 15:00 Uhr erwischten sie in Böklund einen 54jährigen Rollerfahrer, der mit einer Atemalkoholkonzentration (AAK) von über 0,89 Promille fuhr und keinesfalls fahrtüchtig war. Ein entsprechendes Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet, die Weiterfahrt untersagt.

In Silberstedt konnten sie gegen 17:15 Uhr einen 15jährigen überführen, der sein Mofa25 entdrosselt fuhr und somit eine Fahrerlaubnis benötigt hätte. Einen Führerschein konnte der Jugendliche aber nicht vorweisen. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt.

Kurze Zeit später gegen 17:25 Uhr stoppten die Polizisten einen 22jährigen, der mit seinem abgemeldeten Audi vorbeifuhr. Damit nicht genug, wurden die Beamten auf die manipulierten Kennzeichenschilder aufmerksam. Diese stammten von einem anderen Fahrzeug und waren augenscheinlich laienhaft mit Zulassungsplaketten beklebt. Ziel der Kontrolle war aber eigentlich die Überprüfung der Fahrtüchtigkeit. Der Anfangsverdacht erhärtete sich schnell, ein Drogenschnelltest verlief positiv auf Cannabis. Die Beamten ließen eine Blutprobe entnehmen und stellten die Kennzeichen sicher. Im Rahmen der Maßnahmen stellte sich noch heraus, dass der 22jährige ebenfalls keine Fahrerlaubnis inne hatte. Er wird sich in einem Strafverfahren wegen Urkundenfälschung, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Kennzeichenmissbrauchs, Fahren unter Drogeneinfluss und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten müssen.

Auf dem Weg zur Dienststelle stellten die beiden erfolgreichen Verkehrsüberwacher gegen 20:20 Uhr in Schleswig noch einen weiteren Jungbiker mit seinem entdrosselten Mofa25. Durch die Tuningmaßnahme hatte sich die Fahrzeugart geändert. Zum Führen eines Kleinkraftrades ist die Fahrerlaubnisklasse M als Mindestvoraussetzung erforderlich, die der 16jährige nicht vorweisen konnte. Auch ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: