Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Polizei verzeic hnet in Flensburg und Kreis Schleswig-Flensburg ruhige Feiertage

    Flensburg (ots) - Die Weihnachtsfeiertage verliefen auch für die Polizei in Flensburg und im Kreis Schleswig-Flensburg ruhig. Es wurden lediglich zwei Feuer gemeldet. Ein Wohnungsbrand in Flensburg-Rude und ein kleiner Brand in Havetoft, der ohne größeren Schaden blieb. In Flensburg wurde vier Anzeigen wegen Einbruch erstattet, davon zwei Versuche. Lediglich aus einer Wohnung wurden Portmonnees entwendet.Beim Fördepark wurde ein 23jähriger Mann nach einem Einbruch festgenommen. Dieser Mann wurde nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen aufgrund fehlender Haftgründe wieder entlassen. Bereits am Mittwoch kam es vor einer Punschbude in der Flensburger Innenstadt zu einer Rangelei, in deren Verlauf einem 33jährigen Mann eine Zahnbrücke herausgeschlagen wurde. Der Mann wurde daraufhin in einem Flensburger Krankenhaus ambulant behandelt. Die Täter sind flüchtig. In Schleswig wurde nach einem Einbruch in ein Einfamilienhaus ein 18 jähriger Mann festgenommen. Er war von Nachbarn bei der Tat beobachtet und dann festgehalten worden. Zwei weibliche Jugendliche konnten flüchten. Der 18 jährige polizeibekannte Mann wurde dem Haftrichter vorgeführt. Ansonsten wurden sechs Einbrüche im Kreisgebiet gemeldet, von denen drei lediglich Versuche waren. Verkehrsunfälle mit verletzten Personen wurden nicht gemeldet.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Öffentlichkeitsarbeit
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Marina Bräuer
Telefon: 0461-484 2120 o. 0151-167 12 669
Fax: 0431-988 6 348464
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: