Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Ölspur mit Folgen

    Kappeln (ots) - Gestern gegen 16.00 Uhr wurde der Polizei Kappeln von mehreren Verkehrsteilnehmern an verschiedenen Stellen eine Ölspur gemeldet.

    Die Freiwillige Feuerwehr Kappeln wurde sofort benachrichtig und begann mit dem Abstreuen der Ölspur.

    Anhand der Anrufe der Hinweisgeber konnte die Polizei eine Ölspur von der Einmündung Schulzentrum Hüholz/ B 201, Einmündung B 199,

    Einmündung Schleswiger Straße und Schleswiger Straße/Gerichtsstraße bis Schmiedestraße feststellen.

    Bevor noch Warnschilder aufgestellt und alle Gefahrstellen abgestreut waren stürzte der Fahrer eines Mofa-Rollers in Höhe der Einmündung B 199/Schleswiger Straße. Der Fahrer musste ambulant in der Magaretenklinik behandelt werden.

    Da er unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

    Ein Hinweis kam dann vom Parkplatz auf dem Marktplatz in Kappeln-Ellenberg.

    Dort stand ein Pkw der Marke Ford, der offensichtlich Öl verlor.

    Als die Polizei dort eintraf, war nur noch wenig Öl vorhanden; die Ölwanne war offensichtlich leer.

    Die Fahrerin des Fahrzeuges wurde ermittelt. Sie bestätigte, die oben genannten Straßen befahren zu sein.

    Sie habe dann in der Ellenberger Straße das Leuchten der Ölkontrollampe bemerkt und dass der Motor streikte.

    Insgesamt waren die freiwilligen Feuerwehren Kappeln und Mehlby mit 4 Fahrzeugen und ca. 20 Freiwilligen,

    die Straßenmeisterei Süderbrarup und eine Spezialfirma zur Beseitigung der Ölspur eingesetzt.

    Der Halter des Verursacherfahrzeuges muss jetzt seine Versicherung informieren.

Rückfragen bitte an:

Kuddel Jacobsen

PZSt. Kappeln

Tel.: 04642/96559102

Fax: 04642/96559140

e-mail: Karl-Wilhelm.Jacobsen@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: