Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Brand in Sörup: Tatverdächtiger festgenommen - 44-jähriger Flensburger in Untersuchungshaft -

    Flensburg (ots) - Am 28.08.2009, gegen 02.00 Uhr, wurde die Freiwillige Feuerwehr Sörup aufgrund eines Brandes in einem Einfamilienhaus in Sörup, Kreis Schleswig-Flensburg, alarmiert. Die Feuerwehr traf wenige Minuten nach der Alarmierung an dem Ereignisort ein und stellte fest, dass sich das Feuer bereits im gesamten Haus ausgebreitet hatte. Dadurch war ein Betreten selbst mit entsprechenden Atemschutzgeräten nicht mehr möglich. Erst gegen 06.00 Uhr konnte eine Absuche im Haus erfolgen. Dabei wurde der gefesselte Leichnam der dort wohnhaften 83-jährigen Hauseigentümerin entdeckt.

    Aufgrund einer rechtsmedizinischen Untersuchung ist davon auszugehen, dass das Opfer zum Zeitpunkt des Brandausbruchs schon nicht mehr lebte.

    Die Mordkommission Flensburg führte in den vergangenen Wochen intensive Ermittlungen durch und konnte am heutigen Vormittag gemeinsam mit der Polizei Neuruppin einen 44-jährigen, polizeilich bekannten Flensburger in der Nähe von Neuruppin in Brandenburg festnehmen.

    Der Beschuldigte wurde am späten Nachmittag dem Haftrichter in Flensburg vorgeführt und befindet sich nun aufgrund des dringenden Tatverdachts wegen Mordes in Untersuchungshaft.

Rückfragen bitte an:

1.
Staatsanwaltschaft
bei dem Landgericht Flensburg
Pressestelle
Ulrike Stahlmann-Liebelt
Südergraben 22
24937 Flensburg
Tel.: +49 461 89 346


2.
Bezirkskriminalinspektion Flensburg
Geschäfts- und Pressestelle
Björn Goos
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Tel.:    +49 461 484 3001
Fax:      +49 461 484 3090
E-Mail: Bjoern.Goos@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: