Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: GER Flensburg: Marihuana im Seesack

    Flensburg (ots) - Marihuana im Seesack

    Die Gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift von Polizei und Zollfahndung in Flensburg (GER) hat drei mutmaßliche Rauschgiftdealer vorläufig festgenommen. Es wurden 9,3 kg Marihuana und 2.750 EUR beschlagnahmt.

    Die Flensburger Rauschgiftfahnder ermitteln seit einigen Monaten aufgrund des Verdachts des Drogenhandels in größeren Mengen gegen einen 26-jährigen Mann serbischer Herkunft. Er war bereits in Karlsruhe als Rauschgiftlieferant aufgetreten.

    Am 25.07.2009 konnte festgestellt werden, dass ein Kurier für den Tatverdächtigen mit einem angemieteten PKW in die Niederlande reiste. Bei seiner Rückkehr nach Husum konnten der Kurier, der 26-Jährige und ein weiterer Tatverdächtiger bei der Rauschgiftübergabe festgenommen werden.

    In einem Seesack, der sich in dem Mietwagen befand, waren 9,3 kg Marihuana in Alu-Beuteln versteckt.

    In seiner Wohnung fanden die Beamten 2.750 EUR Drogengeld.

    Gegen den 26-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen. Die beiden anderen Festgenommenen wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Flensburg auf freien Fuß gesetzt.

    Das Rauschgift hat einen Straßenverkaufswert von ca. 70.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Zollfahndungsamt Hamburg
Pressestelle
Sieker Landstraße 13
22143 Hamburg
Kontakt: Axel Hirth
Telefon: 040/67571-710
Mobil:    0173/7298098
Fax:        040/67571-201
Mail:      presse@zfa-hamburg.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: