Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Hund aus einem überhitzten Fahrzeug gerettet

    Schleswig (ots) - Am 01.07.09 gegen 20:50 Uhr teilten Zeugen mit, dass sich in einem PKW in dem Parkhaus Schwarzer Weg in Schleswig ein Hund befinden würde. Die eingesetzten Polizeibeamten stellten fest, dass die Scheiben lediglich einen Spalt breit offen standen und der Hund schweißnass war. Die Scheiben waren beschlagen. Die Zeugen sagten aus, dass der Hund ihnen bereits um 20:20 Uhr aufgefallen war und dass der PKW zu diesem Zeitpunkt in der prallen Sonne stand. Der Halter war telefonisch nicht zu erreichen. Den Beamten gelang es, das Fahrzeug zu öffnen und den Hund herauszulassen. Er nahm das angebotene Wasser gierig an und wurde anschließend ins Tierheim gebracht. Die Hundehalterin erschien gegen 22:30 Uhr bei der Polizei. Eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz wurde gefertigt.

    Die Polizei ermahnt erneut alle Fahrzeugführer, keine Kinder und Tiere, auch nicht vorübergehend,  bei diesem Wetter im Auto zu belassen, da dort schnell  Temperaturen von über 70 Grad Celsius erreicht werden und diese zu schweren Verletzungen bis hin zum Tod führen können.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Öffentlichkeitsarbeit
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Marina Bräuer
Telefon: 0461-484 2120 o. 0151-167 12 669
Fax: 0431-988 6 348464
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: