Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: FL: Raubüberfall auf Zeitungsboten geklärt

    Flensburg (ots) - Durch einen Hinweis aus der Bevölkerung konnten zwei Räuber ermittelt werden, die bereits am Freitag gegen 04.10 Uhr einen Zeitungsboten in Flensburg überfallen und beraubt haben.

    Der 56-jährigeZeitungsbote befand sich auf seiner morgendlichen Tour im Flensburger Stadtgebiet, als er von zwei Tätern überfallen wurde. Die Täter schlugen den Zeitungsboten von hinten mit einer Flasche nieder und stachen ihm mit den Fingern in die Augen. Dem wehrlosen Opfer wurde die Geldbörse geraubt, um dann unerkannt zu entkommen.

    Bereits gestern konnte ein 21-jähriger arbeitsloser Flensburger als Täter ermittelt werden. Nach seiner Festnahme, durch Beamte des Sachgebietes 2 der Kriminalpolizeistelle Flensburg, legte er ein umfassendes Geständnis ab. Sein Mittäter, ein zunächst flüchtiger 19-jährige Flensburger konnte daraufhin heute in der Wohnung seiner Freundin festgenommen werden. Er hatte bereits Kenntnis von der Fahndung nach ihm und versteckte sich erfolglos beim Eintreffen der Kriminalbeamten im Kleiderschrank.

    Während der 19-jährige Tatverdächtige aufgrund fehlender Haftgründe nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen wurde, wurde der bereits einschlägig in Erscheinung getretenen 21-jährigen Tatverdächtige auf Antrag der Staatsanwaltschaft Flensburg dem Haftrichter vorgeführt. Nach Erlass eines Haftbefehls wurde er in die JVA Flensburg eingeliefert.

    Diese Pressemitteilung ergeht im Einvernehmen mit der Staatsanwaltschaft Flensburg.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
KPST Flensburg
KHK Sven Knies
Tel.: 0461/484-5200

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: