Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Asbest-Verdacht: Polizei stoppt Abrissarbeiten

    Flensburg (ots) - Der Umweltschutztrupp des Polizei-Bezirksreviers Flensburg hat bereits gestern Abrissarbeiten auf dem Gelände eines ehemaligen Autohändlers im Flensburger Stadtteil Tarup vorläufig gestoppt. Eine Anwohnerin hatte der Polizei gegenüber die Befürchtung geäußert, dass asbesthaltige Stoffe verbaut sein könnten.

    Der Abriss und die Entsorgung in ummittelbarer Nähe von Wohnhäusern erfolge demnach möglicherweise in nicht ordnungsgemäßer Weise.Bei asbesthaltigen Stoffen sind bestimmte Schutzmaßnahmen zwingend vorgeschrieben.

    Die Umweltschutzpolizei untersagte bis zur Klärung des genauen Sachverhaltes durch die Arbeitsschutzbehörde  in Kiel vorsorglich weitere Abrissarbeiten. Diese wurde heute von der zuständigen Behörde erweitert, indem ein Abrissstopp bis auf weiteres verfügt wurde. Eine Strafanzeige wegen unsachgemäße Abbrucharbeiten wurde erstellt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Öffentlichkeitsarbeit
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Marina Bräuer
Telefon: 0461-484 2120 o. 0151-167 12 669
Fax: 0431-988 6 348464
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: