Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Falsche Mitarbeiter der Stadtwerke Schleswig bestahlen ältere Dame

    Schleswig (ots) - Am 27.05.2009 gegen Mittag wurde eine 87 jährige Dame  in Schleswig Opfer  eines Trickdiebstahl zum

    Zwei männliche Personen klingelten an der Haustür der Geschädigten und gaben sich als Mitarbeiter der Stadtwerke aus, die den Stromzähler ablesen wollten.

    Während man die Geschädigte ablenkte, hielt sich ein Täter im Keller auf, der andere Täter bewegte sich im Haus außerhalb der Sichtweite der älteren Dame. Nachdem die vermeintlichen Mitarbeiter der Stadtwerke gegangen waren, stellte die Geschädigte den Diebstahl ihres Portemonnaies mit einer geringen Summe Bargeld aus dem Schlafzimmer fest.

    Im Rahmen der Ermittlungen wurde bekannt, dass eine männliche Person kurz zuvor bei der 34-jährigen Nachbarin geklingelt und gefragt habe, ob er Arbeiten in ihrem Garten gegen Entgelt verrichten könne. Es wird vermutet, dass die männliche Person auf ein älteres Opfer gehofft hatte. Die Personenbeschreibung passt auf die der Täter.

    Die Täter waren vermutlich mit einem hellen, (weiß, hellblau, beige?) größeren Fahrzeug unterwegs, möglicherweise mit einem VW Bus.

    Personenbeschreibung beider Täter:

    -männlich -1,75- 1,85 m groß -ca 20- jährig -dkl./ ausländischer Typ -akzentfreies deutsch

    Die Kriminalpolizei bittet um sachdienliche Hinweise bezüglich der Personen oder des Fahrzeuges.

    Um Trickdiebstählen in Zukunft vorzubeugen wird besonders älteren Menschen geraten grundsätzlich keine fremden Menschen in ihre Wohnung zu lassen. Lassen sie nur Handwerker etc. in die Wohnung, die sie selbst bestellt haben oder die von der Hausverwaltung angekündigt wurden. Fordern sie von angeblichen Amtspersonen, Mitarbeitern der Stadtwerke etc. Dienstausweise, prüfen sie diese sorgfältig und rufen sie im Zweifel bei der Behörde/ Firma an, von der die Person zu kommen vorgibt. Lassen sie dabei die Tür versperrt und suchen sie die Telefonnummer selbst heraus. Sie haben jederzeit die Möglichkeit den Besucher zu einem späteren Termin zu bestellen, zu dem sie dann eine Vertrauensperson mit hinzuziehen können.

    Hinweise bitte an die KPSt Schleswig, Tel.: 04621 84402

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Öffentlichkeitsarbeit
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Marina Bräuer
Telefon: 0461-484 2120 o. 0151-167 12 669
Fax: 0431-988 6 348464
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: