Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Alkoholdelikt auf der A 7

    Flensburg (ots) - 090403.1- Im Rahmen einer grenzpolizeilichen Einreisekontrolle von Dänemark nach Deutschland stoppte die Bundespolizei heute Nacht um 01.52 Uhr einen 22-jährigen Autofahrer aus Dänemark. Dieser war in Höhe Ellund mit hoher Geschwindigkeit auf der A 7 unterwegs und hatte zunächst ein polizeiliches Anhaltezeichen missachtet.

    Eine weitere Überprüfung ließ den Verdacht aufkommen, dass der Opel-Fahrer in seinem mit drei weiteren Fahrzeuginsassen besetzten Pkw zudem alkoholisiert unterwegs war. Ein entsprechender Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 0,62 Promille.

    Hinzugezogene Beamte des Polizei-Autobahnreviers Schleswig veranlassten daraufhin eine Blutprobe. Der Beschuldigte konnte sich zudem weder ausweisen, noch einen gültigen Führerschein vorlegen.

    Weitere Ermittlungen ergaben ferner, dass der Wagen in Dänemark inzwischen abgemeldet war und für das Fahrzeug kein Versicherungsschutz mehr bestand.

    Zur Feststellung der Identität des Fahrers wurde dieser erkennungsdienstlich behandelt und nach Erhebung einer Sicherheitsleistung und Sicherstellung der Fahrzeugschlüssel wieder   entlassen.

    Diese Pressemitteilung ergeht im Einvernehmen mit der Bundespolizeiinspektion Flensburg.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Axel Dobrick
Telefon: 0461-484 2010
Fax: 0431-988 6 341078
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: