Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Reifendiebe ermittelt

    Flensburg (ots) - 090401.1 - Ermittler des Sachgebietes 5 bei der Flensburger Kriminalpolizei konnten einen Reifendiebstahl, der sich in der Nacht zu Montag bei einem Autohaus in Flensburg-Weiche ereignet hatte, schnell aufklären.

    Zur Tatzeit waren an einem Pkw Mazda alle vier Reifen samt Alufelgen gestohlen worden. Die Täter hatten das betroffene Fahrzeug dabei erheblich beschädigt und auf den Bremsscheiben stehend zurück gelassen.  Ein Zeugenhinweis führte die Beamten auf die Spur dreier bereits hinreichend bekannter Tatverdächtiger im Alter von 20 bis 22 Jahren.

    Gestern nahmen die Ermittler zwei der Beschuldigten vorläufig fest und durchsuchten aufgrund vorliegender Beschlüsse deren Wohnungen. Nach anfänglichem Leugnen hätten diese die Tat zugegeben, berichtet Sachgebietsleiter Guido Christiansen..

    Der Haupttäter hatte die gestohlenen Reifen inzwischen bereits mitsamt Alufelgen an sein Auto montiert. Als die Beamten das Diebesgut in einer angemieteten Garage sicherstellen wollten, hätten sie festgestellt, dass der Vater dieses Beschuldigten die Reifen bereits abmontiert und fortgeschafft hatte.

    Kurz darauf konnten die Beamten die gesuchten Felgen dennoch in einem Nachbarort sicherstellen.

    Auch gegen den Vater des Beschuldigten seien wegen dieser versuchten Verdunklungstat jetzt strafrechtliche Ermittlungen einzuleiten.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Axel Dobrick
Telefon: 0461-484 2010
Fax: 0431-988 6 341078
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: