Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Alkoholverdacht nach Unfallflucht

    Flensburg (ots) - 090310.1 - Ein 71-jähriger Flensburger steht im Verdacht, gestern Nachmittag auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Südstadt ein anderes Auto angefahren zu haben. Anschließend sei er davon gefahren. Zeugen beobachteten den Vorfall und merkten sich das Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs.

    Als die Geschädigte von ihrem Einkauf zurückkehrte, informierte sie sofort die Polizei. Beamte des Ersten Polizeireviers trafen den Beschuldigten später zuhause an.

    Sie stellten fest, dass sein Wagen deutliche Unfallspuren aufwies. Während die Beamten den Mann befragten, bemerkten sie zudem, dass dieser deutlich nach Alkohol roch.

    Da er eine Atemalkoholüberprüfung verweigerte, wurde die Entnahme zweier Blutproben angeordnet. Die Polizei beschlagnahmte den Führerschein und leitete ein Verfahren wegen Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ein.

    Hör-Informationen (Podcast) zu den Rechtsfolgen von Alkohol und Drogen im Straßenverkehr unter http://tinyurl.com/blqn8p .

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Axel Dobrick
Telefon: 0461-484 2010
Fax: 0431-988 6 341078
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: