Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Einbrecher auf frischer Tat festgenommen

    Flensburg (ots) - 090123.1 - Eine Zivilstreife des ersten Polizeireviers Flensburg nahm bereits in der Donnerstagnacht in der Mathildenstraße (Stadtteil Westliche Höhe) einen polizeibekannten Einbrecher fest. Er hatte sich ersten Erkenntnissen zufolge gewaltsamen Zutritt zu einem Büro eines Pflegedienstes verschafft.

    Die Beamten entdeckten den Beschuldigten um kurz vor 23.00 Uhr im Rahmen einer Fußstreife. Weil sein Verhalten den erfahrenen Beamten verdächtig vorkam, überprüften sie das Gebäude genauer und konnten den Mann kurz darauf in einem Büro festnehmen. Er war gerade dabei , einen Schrank zu durchwühlen.

    Laut Polizeibericht zeigte der Beschuldigte sich von seiner Festnahme so überrascht, dass er anfangs völlig sprachlos war. Eine Durchsuchung förderte neben Einbruchswerkzeug auch mutmaßliches Diebesgut - diverse Briefmarken - zutage.

    Die Flensburger Kriminalpolizei ist sich mittlerweile sicher, dass der Beschuldigte, der der Polizei bereits seit Jahrzehnten als Einbrecher bekannt sei,  für weitere Eigentumsdelikte in Frage komme. Erst im vergangenen Jahr war der Mann aus dem Gefängnis entlassen worden.

    Nachdem die Kripo noch in der Tatnacht weitere strafprozessuale Maßnahmen getroffen hatte, wurde der Beschuldigte wegen fehlender Haftgründe zunächst wieder auf freien Fuß gesetzt.

    Inzwischen wurden zwei weitere Einbruchstaten aus der gleichen Nacht bekannt, die dem Tatverdächtigen eindeutig zugeschrieben werden.

    Dabei wurde in einem der Fälle in eine Physiopraxis im Flensburger Norden eingebrochen und Münzgeld sowie Briefmarken gestohlen, im anderen Fall blieb es beim Versuch. Nach kriminalpolizeilichen Ermittlungen dürfte es sich hier um diejenigen Briefmarken handeln, die die Zivilkräfte später bei dem Beschuldigten sicherstellen konnten.

    Trotz dieser neueren Erkenntnisse bleibe der beschuldigte, 57-jährige Flensburger nach Kripoangaben bis auf Weiteres auf freiem Fuß.

    Diese Pressemitteilung ergeht im Einvernehmen mit der Staatsanwaltschaft bei dem Landgericht Flensburg.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Axel Dobrick
Telefon: 0461-484 2010
Fax: 0431-988 6 341078
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: