Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Glatteisunfälle in Flensburg und im Kreis Schleswig-Flensburg

    Flensburg (ots) - Seit gestern Mittag bis heute Nachmittag kam es in Flensburg lediglich zu zwei glatteisbedingten Unfällen. In beiden Fällen kamen die Fahrer mit ihren Fahrzeugen ins Schleudern und landeten im Graben. Es blieb beim Blechschaden.

    Im  Kreisgebiet dagegen kam es im gleichen Zeitraum zu 14 Verkehrsunfällen, bei denen insgesamt 10 Personen verletzt wurden. Am Dienstagnachmittag gegen 16:30 Uhr  befuhr ein 22jähriger Mann die Eckernförder Landstrasse in Hürup. In seinem Fahrzeug befanden sich eine 21 jährige Frau und ein 17 jähriger Jugendlicher.  Mit seinem Fahrzeug überholte der Fahrer mehrere andere Fahrzeuge. Beim Rückeinscheren geriet er auf den vereisten Seitenstreifen, von dort in den Straßengraben, wo sich das Fahrzeug mehrfach überschlug und dann auf die Fahrbahn  zurückgelangte. Der 17 jährige wird aus dem Fahrzeug geschleudert und lebensgefährlich verletzt. Die beiden anderen Personen wurden schwer verletzt. Alle wurden in Flensburger Krankenhäuser eingeliefert. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Heute Mittag kam es innerhalb von 2 Stunden zu 6 Unfällen im Kreisgebiet, bei denen insgesamt 5 Personen verletzt wurden. Die L 96, Haurup-Hoffnung Richtung Oeversee befuhr  ein 24jähriger Mann mit seinem Fahrzeug.  Auf Glatteis kam das Fahrzeug ins Schleudern und prallte  gegen einen Baum. Der Fahrer wurde in dem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Freiwillige Feuerwehr geborgen werden. Er wurde schwer verletz ins Krnakenhaus gebracht.Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Gegen 14:00 Uhr kam es in Nordhackstedt zu einem Glätteunfall. Der 49 jähriger Fahrer befuhr die Gemeindestrasse zwischen Kleinwiehe und   Nordhackstedt. In einer leichten Rechtskurve kam der Wagen ins Schleudern und prallte gegen zwei Bäume. Der Fahrer und seine mitfahrende 13jährige Tochter wurden leicht verletzt in ein Flensburger Krankenhaus gebracht.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Öffentlichkeitsarbeit
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Marina Bräuer
Telefon: 0461-484 2120 o. 0151-167 12 669
Fax: 0431-988 6 348464
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: