Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Schleswig: Öffentlichkeitsfahndung nach Raubüberfall auf Taxifahrer

Gesuchter Raeuber 2

    Flensburg (ots) - Nach dem bewaffneten Raubüberfall auf einen Taxifahrer in Schleswig, der sich Mitte dieses Monats ereignete, wendet sich die Kriminalpolizei jetzt mit einer Phantombildfahndung an die Öffentlichkeit.

    Zwei bislang unbekannte Täter hatten - wie berichtet - am späten
Abend des                            14. November in der Schubystraße ein
vorbeifahrendes Taxi angehalten und sich in eine Schleswiger
Randgemeinde fahren lassen.

    Auf einer Landstrasse unweit der Gemeinde Lürschau kam es dann gegen 23.00 Uhr zu dem Raubüberfall, bei dem einer der Täter den Taxifahrer mit einer Waffe bedrohte.

    Nachdem die Täter Bargeld geraubt hatten, flohen sie zu Fuß über einen Feldweg.

    Sie werden wie folgt beschrieben:

    1. Täter:

    - 16-20 Jahre alt, - zirka 175 cm groß, - schmale Statur, kurze dunkle, hochgegelte Haare, - bekleidet mit einer schwarzen dünnen Jacke.

    2. Täter:

    - 16-20 Jahre alt, - zirka180 cm groß, - schmale Statur, gestylte, über die Ohren reichende  Haare, - dunkle Sportjacke.

    Die Kripo fragt: Wer kennt die beiden abgebildeten Personen oder kann Angaben zu ihnen machen?

    Hinweise nimmt die Kripo Schleswig unter Telefon 04621-84402 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Mitteilungen können ferner über den kostenlosen Polizeiruf 110 erfolgen.

Rückfragen bitte an:

Axel Dobrick
Polizeidirektion Flensburg
- StB 1/Öffentlichkeitsarbeit -
Norderhofenden 1, 24937 Flensburg
Telefon: +49-(0)461 - 484 2010
Pressehandy: 0151-167 12 669
Fax: +49-(0)431-988-6-341078
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de
www.polizei.schleswig-holstein.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: