Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Tatverdächtiger nach Schwerem Raub auf Rentnerin in ihrer Flensburger Wohnung am Freitag festgenommen.

    Flensburg (ots) - Nach dem Presseaufruf meldeten sich diverse Anwohner aus dem Stadtteil Mürwik, um Hinweise auf den mutmaßlichen Räuber zu geben, der am Mittwoch gegen 12:40 Uhr eine 81 jährige Rentnerin in ihrer Wohnung in der Fördestraße überfallen hat.

    Der junge Mann erschien bei der Rentnerin und bat um Geld, da seine Freundin angeblich krank sei. Derselbe Mann wurde im Laufe der letzten 3 Jahre mehrfach bei der Rentnerin vorstellig und erbettelte kleinere Geldbeträge, die ihm aus Mitleid von der Frau übergeben wurden. Am 12.11.2008 war die Rentnerin jedoch nicht bereit, ihn erneut finanziell zu unterstützen. Daraufhin zog der Täter ein Messer und forderte die Frau auf, ihm ihr Bargeld herauszugeben. Die resolute Frau konnte den Mann zwar mit einem Regenschirm auf Distanz halten, jedoch nicht verhindern, dass er in ihre Wohnung eindrang, um dort nach Bargeld zu suchen. Schließlich flüchtete der Täter mit einer geringen Summe Bargeld und einem schnurlosen Telefon der Marke Siemens Gigaset E150. Die Geschädigte blieb unverletzt.

    (siehe auch Presseveröffentlichung vom 13.11.2008)

    Durch umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizeistelle Flensburg konnte der Mann ermittelt und am Nachmittag des heutigen Tages durch Beamte des Zivilstreifenkommandos Flensburg festgenommen werden.

    Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 34 jährigen drogenabhängigen Flensburger, der bei einer Bekannten im Stadtteil Mürwik wohnte. Er räumte die Tat im Rahmen seiner Vernehmung zwischenzeitlich ein. Als Motiv nannte er akute Finanzprobleme infolge seiner Drogenabhängigkeit.

    Die Staatsanwaltschaft Flensburg wird am Samstag prüfen, ob der Tatverdächtige dem Haftrichter vorgeführt werden soll.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Einsatzleitstelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg

Telefon: 0461-484 4011
Fax: 0461-484 4090
E-Mail: elst.flensburg.pd@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: