Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: 3,5-Tonner fuhr in Schlangenlinien über die Autobahn

    Flensburg (ots) - 081105.2 - Heute Nacht um 03:45 Uhr stoppten Beamte des Polizei-Autobahnreviers Schleswig zwischen Tarp und Schuby den offenbar total betrunkenen Fahrer eines Kleinlasters. Ein Zeuge hatte gemeldet, dass das Fahrzeug zuvor in Schlangenlinien auf der A 7, Richtung Hamburg, unterwegs gewesen war.

    Den Beamten gelang es, den Kastenwagen in Höhe Jalmer Moor anzuhalten.

    Ein Alkoholtest bei dem 46-jährigen Fahrer ergab einen Wert von 2,38 Promille.

    Die Polizei veranlasste daraufhin eine Blutprobe und leitete ein Strafverfahren ein.Sie prüft darüber hinaus Tatzusammenhänge mit einer Unfallflucht in Schleswig.

    Hier hatte ein Pritschenwagen mehr als zwei Stunden zuvor eine Glasvitrine vor einem Musikcafé beschädigt und so einen Schaden von zirka 650 Euro verursacht.

    Der Fahrzeugführer hatte sich danach von der Unfallstelle entfernt; zurück blieben lediglich Bruchteile eines Rücklichts. Diese wiederum passten zu dem Kleinlaster, der später auf der A 7 angehalten werden konnte. Auf der Ladefläche fand die Polizei darüber hinaus Teile der zerbrochenen Glasvitrine.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Axel Dobrick
Telefon: 0461-484 2010
Fax: 0431-988 6 341078
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: