Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: 185 Anzeigen wegen Geschwindigkeitsüberschreitung

    Flensburg (ots) - 081104.2 - Zwölf Prozent aller Autofahrer waren gestern an der deutsch-dänischen Grenze bedeutend zu schnell. Dieses Ergebnis einer nur knapp dreistündigen Geschwindigkeitskontrolle der Polizei auf der B 200 stimmt bedenklich.

    Die Akzeptanz für die in Grenznähe (Bereich Kupfermühle) geltende Geschwindigkeitsbegrenzung auf 50 km/h sei einfach nicht da, sagt Dirk Hasenpusch, Leiter des Technik-Trupps beim Polizei-Bezirksrevier Schleswig. Man werde daher künftig noch häufiger auf der Strecke kontrollieren müssen, obwohl die Geschwindigkeitsbeschilderung an dieser Stelle gerade erst optimiert worden sei.

    1.552 Fahrzeuge wurden innerhalb von weniger als drei Stunden gemessen, und es hagelte förmlich Anzeigen. Wer zu schnell war, den winkte einer 16 eingesetzten Beamten sofort aus dem Verkehr.

    185 Autofahrer waren nach Abzug der Toleranz immer noch mindestens 21 Stundenkilometer zu schnell - "bedeutend zuviel", wie Hasenpusch sagt. 185 Verkehrsteilnehmer - jeweils etwa zur Hälfte Deutsche wie Dänen - erwartet jetzt ein Bußgeld.

    Darüber hinaus waren zwölf Autofahrer so schnell, dass ihnen nun ein Fahrverbot droht. Den traurigen Rekord von gemessenen 116 km/h trug ein dänischer Fahrer in einem Ford Galaxy davon.

    Die Polizei behielt von den nichtddeutschen Verkehrssündern 91 Sicherheitsleistungen in Höhe von insgesamt 8.350 Euro ein.

    Ferner hielten die Beamten einen alkoholiserten, dänischen Rollerfahrer an. Er pustete 1,57 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Auch er musste eine Sicherheitsleistung hinterlegen.

    +++ Hintergrund +++

    Zu hohe Geschwindigkeit ist einer der Hauptgründe für Unfälle generell; bei Fahrern zwischen 18 und 24 Jahren sowie auf Autobahnen sogar die Hauptunfallursache. 4.562 mal krachte es auf schleswig-holsteinischen Straßen allein im letzten Jahr, weil Fahrzeugführer nach Feststellung der Polizei ihre Geschwindigkeit nicht den Verkehrsverhältnissen anpassten.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Polizeibezirksrevier Schleswig
Tel: 04621/84350

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: