Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Polizei fasst Alkohol- und Drogensünder auf der Autobahn

    Flensburg (ots) - 081103.1 - Bei einer groß angelegten Kontrolle auf dem Rastplatz "Hüttener Berge" an der A 7 deckte die Polizei am Wochenende wieder zahlreiche Alkohol- und Drogenverstöße auf.

    Insgesamt 35 Beamte der Bundes- und Landespolizei sowie des Zolls sowie ein Drogensuchhund der Flensburger Polizei waren in der Nacht zu Samstag an der Verkehrskontrolle Richtung Dänemark beteiligt. Die Polizei kontrollierte innerhalb von sechs Stunden insgesamt rund 200 Fahrzeuge.

    Mithilfe von Schnelltests ergaben sich bei insgesamt zehn Autofahrern Hinweise für eine Drogenbeeinflussung am Steuer. Die Polizei ordnete entsprechende Blutproben an. Dem Atemtest zufolge waren ferner zwei Kraftfahrer alkoholisiert. Ein 20-Jähriger musste aus diesem Grund seinen Führerschein abgeben.

    Ferner kam es zur vorläufigen Festnahme zweier Iraker, die versucht haben sollen, fünf ihrer Landsleute nach Skandinavien einzuschleusen. Gegen sie wird jetzt wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz ermittelt.

    Ferner stoppten die Beamten einen 25-jährigen Dänen. Gegen ihn bestand ein Haftbefehl wegen eines Verkehrsdelikts. Er konnte seine Fahrt nach Zahlung eines dreistelligen Geldbetrages fortsetzen.

    Ein 21-jähriger Däne wurde festgenommen, weil bei ihm mehr als ein Kilogramm Haschisch gefunden wurden. Die Polizei stellte die Droge sicher, der Beschuldigte selbst wurde zunächst in Gewahrsam genommen. Die weitere Bearbeitung dieses Falles übernahm das Zollfahndungsamt Hamburg.

    Auch eine 33-jährige Autofahrerin musste ihren Wagen stehen lassen. Sie bekam eine Anzeige, weil ihr Fahrzeug nicht versichert war.

    Auch ein weiterer Fall von Drogenschmuggel beschäftige die Beamten. Ein 41-jähriger Somalier wurde mit 133 Kilo der Kaudroge Khat angetroffen. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

    Diese Pressemitteilung ergeht im Einvernehmen mit der Staatsanwaltschaft bei dem Landgericht Kiel und den beteiligten Dienststellen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Axel Dobrick
Telefon: 0461-484 2010
Fax: 0431-988 6 341078
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: