Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Drogen am Steuer

Flensburg (ots) - 081007.1 - Eine Funkstreife des 1. Polizeireviers stoppte heute Nacht im Stadtteil Mürwik einen Autofahrer unter Drogenverdacht. Ein im Rahmen der Verkehrskontrolle durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv. Um 01.45 Uhr kontrollierten die Beamten den 25-jährigen Flensburger routinemäßig in der Osterallee. Dabei fielen ihnen an dem Beschuldigten typische körperliche Merkmale auf, die auf eine mögliche Drogenbeeinflussung hindeuteten. Der Fahrer räumte schliesslich ein, am vorigen Wochenende Drogen konsumiert zu haben. Ein entsprechender Schnelltest schlug auf THC (Cannabis) und Aufputschmittel (Amphetamine) an. Was folgte, waren eine Blutprobe sowie eine Anzeige wegen Führens eines Kraftfahrzeuges unter dem Einfluss berauschender Mittel. Seit die Nachweismethoden sich verbessert haben, deckt die Polizei neben Trunkenheitsfahrten seit einigen Jahren vermehrt auch Drogenbeeinflussung am Steuer auf. Während in Flensburg, Schleswig und dem Kreis noch immer 95 % aller Verkehrsunfälle auf die Ursache Alkohol zurückzuführen sind, beträgt der Anteil an folgenlosen Drogenfahrten bereits rund ein Drittel. Weitere Infos zu den Rechtsfolgen von Alkohol und Drogen am Steuer unter www.polizei.schleswig-holstein.de (Polizei-Podcast, Folgen Nr. 1 und 2). ots Originaltext: Polizeidirektion Flensburg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6313 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Axel Dobrick Telefon: 0461-484 2010 Fax: 0431-988 6 341078 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: