Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Versuchter Raubüberfall auf Kiosk

Flensburg (ots) - 080908.6 - Bereits am frühen Sonntagmorgen kam es in der Rathausstraße zu einem versuchten Raubüberfall auf einen 65-jährigen Kioskbesitzer. Die Polizei bittet um weitere Hinweise. Das Opfer erschien am Morgen mit einer blutenden Verletzung auf der Wache des ersten Polizeireviers am Norderhofenden. Den Angaben zufolge waren gegen 5.10 Uhr zunächst zwei Männer am Kiosk erschienen, um Pfandflaschen abzugeben. Nach einem verbalen Streit begab sich der Geschädigte vom Verkaufsraum auf die Straße, wo ihn die beiden Täter gepackt und anschließend in den Kiosk zurückgedrängt hätten. Als sie sich scheinbar über die Kasse hermachen wollten, griff der Kioskbesitzer ein . Er wurde daraufhin von einem der Beschuldigten mit einem Holzstück auf den Kopf geschlagen und dabei verletzt. Der andere Täter schlug derweil mit Fäusten auf sein Opfer ein. Danach ergriffen beide Täter die Flucht. Sie konnten zunächst unerkannt entkommen. Die Beschuldigten werden wie folgt beschrieben: 1. Person: blond, etwa 175 cm groß 2. Person: dunkle (fast schwarze) Haare, zirka 180 cm groß. Beide Männer sollen zwischen 18 und 20 Jahren alt sein. Das Sachgebiet 2 der Kriminalpolizei Flensburg bittet unter Telefon 0461-4840 um sachdienliche Hinweise. ots Originaltext: Polizeidirektion Flensburg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6313 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Axel Dobrick Telefon: 0461-484 2010 Fax: 0431-988 6 341078 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: