Polizeidirektion Flensburg

POL-SL: "Gefangenenbefreiung"

Flensburg (ots) - Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurde ein Polizeibeamter von der Einsatzleitstelle Schleswig am Mittwochmittag in der Landschaft Angeln entsandt. Über den Polizeiruf 110 hatte sich eine ältere Dame gemeldet, die mitteilte, dass sie nicht von ihrer Toilette in ihrem Haus käme. Der entsandte Kollege konnte mit Hilfe einer Nachbarin, die einen Haustürschlüssel hatte, der Frau helfen und die Tür öffnen. Er teilte folgenden Sachverhalt der Leitstelle mit: " Die Frau war gegen 04:00 Uhr auf ihre im Umbau befindliche Toilette gegangen. Diese besitzt zurzeit von Innen keine Türklinke. Durch öffnen eines Fensters kam es zu einem starken Luftzug, der die Tür ins Schloss fallen ließ und somit war sie in ihrer Toilette gefangen. Glück im Unglück, sie hatte ihr Handy in ihrem Bademantel. Doch auch diese Technik konnte nicht gleich helfen. Das Haus liegt in einem Tal, so dass hier ein Funkloch für Handys besteht. Erst kurz nach 12 Uhr erreichte sie den Polizeiruf 110 und konnte ihre missliche Lage erklären - um 13:00 Uhr - sie war wieder frei." Helmut Drasdo ots Originaltext: Polizeidirektion Flensburg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6313 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Flensburg Leitstelle Schleswig Telefon: 04621-842 11 Fax: 04621-842 38 E-Mail: ELSt.Schleswig.PD@polizei.landsh.de Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: