Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Bilanz der Heringstage 2008

    Kappeln (ots) - In der Zeit vom 1.5.08 bis 4.5.08 fanden in Kappeln zum 30. Mal die "Kappelner  Heringstage" statt. Die Polizei-Zentralstation trug diesem Ereignis besonders Rechnung, in dem sie an allen Tagen verstärkt Beamte einsetzte.

    Die Wasserschutzpolizeistation Kappeln trug dabei ebenfalls zur personellen Verstärkung bei. Dazu  wurden die Kappelner Polizeibeamten an allen Tagen noch von Kräften des Polizei-Bezirksreviers Schleswig verstärkt.

    Bei sehr schönem Wetter zog es sehr viele Menschen in die Stadt.

    Das Verkehrsaufkommen war dem entsprechend hoch. Der Veranstalter hatte jedoch vorgesorgt und es standen reichlich Parkplätze zur Verfügung.

    Es kam, gemessen am Ereignis, zu keinen bemerkenswerten Verkehrsbeeinträchtigungen.

    Bei der Polizei-Zentralstation sind ca. 50 gefahrene Einsätze aktenkundig geworden. Zu diesen Einsätzen kamen die persönlichen Vorsprachen der Betroffenen auf der Wache der PZSt. Kappeln.

    Im Einzelnen kam es zu elf Körperverletzungsanzeigen. die Körperverletzungen wurden teilweise gegenseitig begangen.

    Weiter wurden sechs Anzeigen wegen Sachbeschädigung erstattet. Es wurden fünf Diebstähle angezeigt, fünf Mal musste die Polizei sich um so genannte hilflose Personen (in der Regel Betrunkene) kümmern. Sie wurden zum größten Teil nach Hause gefahren und ihren Angehörigen in Obhut gegeben.

    Es gab zwei Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr.

    Dabei waren am Himmelfahrtstag dem 1.5.08 gegen 18.00 Uhr die Führer eines Vatertag-Floßes auf der Schlei betroffen.Das Floß war mit ca. zehn Personen besetzt. Da die Fahrzeugführer ebenfalls unter Alkoholeinfluss standen, wurden sie von der Wasserschutzpolizei zur Blutprobe gebeten. Die Männer erwartet ein Strafverfahren.

    Für einige herausragende Ereignisse erbittet die Polizei Kappeln Hinweise unter Tel.: 04642 96559-01.

    Am Himmelfahrtstag gegen 23.45 Uhr ging eine junge Frau von den Heringstagen durch die Innenstadt nach Hause zu ihrer Wohnung. Ihr folgte ein ihr unbekannter junger Mann. Obwohl sie ihn mehrfach aufforderte nach Hause zu gehen, folgte er ihr bis in ihre Wohnung. Die junge Frau bekam es mit der Angst und schloss sich im Badezimmer ein und rief über Mobiltelefon um Hilfe.Als Hilfe eintraf, war der junge Mann verschwunden. Er ließ eine grau-beige Cordjacke am Tatort zurück. Der "Verlierer" dieser Jacke kann sich bei der Polizei Kappeln melden.

    Am Samstag 3.5.08 in der Zeit von 15.00 Uhr bis 22.30 Uhr wurde in der Neustädter Strasse 29, Kappeln, von Unbekannten ein Motorroller (50 km/h), Marke "Piaggio", ohne Kennzeichen entwendet.

    Kurioses:

    Am Freitag 2.5.08 gegen 16.30 Uhr wurde die Polizei von besorgten Bürgern zur Schleibrücke gerufen. Ein alkoholisierter junger Mann sprang in Höhe Schleibrücke von der Kaimauer in die Schlei.

    Er wurde zu seinem eigenen Schutz in Gewahrsam genommen und nach Hause gefahren.

    Am 4.5.08 gegen 00.30 Uhr bemerkte ein als Brandschützer der Veranstaltung eingesetzter Feuerwehrmann am Hafen in Kappeln in Richtung Olpenitz-Weidefeld eine rote Leuchtrakete. Rote Signale dürfen nur als Notsignal für Schiffe in Not abgegeben werden.

    Beamte der Schutz- und Wasserschutzpolizei Kappeln machten sich in die Richtung auf dem Weg, um nach einem Havaristen Ausschau zu halten. Gleichzeitig wurde die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger informiert.

    Ein Seenotfall wurde jedoch nicht bekannt und konnte auch nicht festgestellt werden. Offensichtlich hatte sich jemand einen üblen Scherz erlaubt.


ots Originaltext: Polizeidirektion Flensburg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6313

Rückfragen bitte an:

Polizei-Zentralstation Kappeln
Karl-Wilhelm Jacobsen
Gerichtsstraße 1
24376 Kappeln
Telefon: 04642 - 96 55 901
Fax: 04642 - 96559140

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: