Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Auto überschlug sich auf der A 7: Fahrer verletzt

Flensburg (ots) - 080425.3 - Heute Morgen überschlug sich auf der A 7 zwischen den Anschlussstellen Tarp und Flensburg ein in nördlicher Richtung fahrender, mit zwei Personen besetzter Pkw Opel. Der 18-jährige Fahrer des Wagens wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Zum Unfallzeitpunkt (08:12 Uhr) hatte der junge Mann gerade zum Überholen angesetzt. Dabei übersah er nach Angaben des Polizei-Autobahnreviers Schleswig einen im "toten Winkel" auf dem Überholfahrstreifen fahrenden Pkw. Dadurch dass der Opel ruckartig nach rechts zurückgelenkt wurde, verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug. Es schleuderte in die Mittelleitplanke, und das Fahrzeug überschlug sich. Mitten auf der Fahrbahn blieb der Wagen schließlich auf dem Dach liegen. Der Autofahrer konnte nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen werden, sein Beifahrer blieb unverletzt. Andere Verkehrsteilnehmer wurden nicht in den Unfall verwickelt. Für die Dauer der weniger als eine halbe Stunde dauernden Bergungsarbeiten wurde der Verkehr über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbei geleitet. Wegen entsprechender Rückstaus in nördliche Richtung veranlasste die Polizei eine entsprechende Rundfunkdurchsage. ots Originaltext: Polizeidirektion Flensburg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6313 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Axel Dobrick Telefon: 0461-484 2010 Fax: 0431-988 6 341078 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: