Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Betrunken Rehwild angefahren

Flensburg (ots) - 080414.4 - Doppeltes Pech hatte ein Autofahrer, der heute Nacht die Polizei-Einsatzleitstelle Flensburg über einen Wildunfall informierte. Um 02.35 Uhr rief ein 41-jähriger Autofahrer die Polizei, da sein Opel auf dem Ochsenweg in Höhe der Auffahrt zur B 199 mit einem Stück Wild kollidiert sei. Dem erfahrenen Leitstellenbeamten fiel am Telefon sofort die verwaschene Aussprache des Anrufers auf, so dass außer dem zuständigen Jagdpächter auch die Polizei am Unfallort erschien. Eine Atemalkoholkontrolle brachte schnell Klarheit darüber, dass der Beamte in der Notrufzentrale mit seinem Verdacht richtig lag: Der Beschuldigte pustete 1,84 Promille und wurde daher zur Blutprobe gebeten. Zusätzlich zum Unfallschaden bekam er nun auch noch eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. Auch den Führerschein beschlagnahmten die eingesetzten Beamten des 1. Polizeireviers an Ort und Stelle. Weitere Infos zu den Rechtsfolgen von Alkohol und Drogen im Verkehr unter www.bads.de . ots Originaltext: Polizeidirektion Flensburg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6313 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Flensburg Pressestelle Norderhofenden 1 24937 Flensburg Axel Dobrick Telefon: 0461-484 2010 Fax: 0431-988 6 341078 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: