Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Schneller Ermittlungserfolg nach Wohnungseinbruch in Wanderup

    Flensburg (ots) - 080328.4 -  Ein Wohnungseinbruch vom vergangenen Donnerstagmorgen in Wanderup (Kreis Schleswig-Flensburg) konnte durch Beamte der Polizei-Zentralstation Tarp schnell geklärt werden. Heute Morgen nahmen sie unweit dieser Ortschaft zwei tatverdächtige Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren fest. Der bei dem Einbruch gestohlene Goldschmuck im Werte von mehreren tausend Euro wurde inzwischen sichergestellt.

    Bereits am Tatort ergaben sich für die Polizei erste Hinweise auf drei Minderjährige, die Zeugen bereits am Mittwochabend in der Nähe des Tatortes - einem Einfamilienhaus - beobachtet hatten.

    Die Beamten zogen eine Verbindung zu drei Jugendlichen, die einen Tag vor dem Einbruch aus einer Jugendwohneinrichtung im Kreisgebiet entwichen waren.  Weitere polizeiliche Ermittlungen erhärteten diesen Tatverdacht.

    Heute Morgen um 9:30 Uhr konnten die beiden noch fehlenden Ausreisser beim "Hof Friesik" vorläufig festgenommen werden. Auch gelang es den Beamten der Zentralstation, das wertvolle Diebesgut wieder aufzufinden. Nach Kripoangaben hätten die beiden Festgenommenen den Einbruch  bei ihrer Vernehmung mittlerweile eingeräumt. Gegen die insgesamt drei beschuldigten Jugendlichen wurde ein Strafermittlungsverfahren eingeleitet.

    Viele wissen nicht, dass weit über ein Drittel der Wohnungseinbrüche tagsüber begangen werden und das ganze Jahr über Konjunktur haben. Gerade gegen Einbrüche kann man sich jedoch mit technischen Mitteln und durch richtiges Verhalten sehr wirksam schützen. Auch gute Nachbarschaft macht sich in diesem Zusammenhang bezahlt.

    Entsprechende Sicherheitstipps gibt es im Netz unter www.einbruchschutz.polizei-beratung.de/ sowie auf www.nicht-bei-mir.de/ .


ots Originaltext: Polizeidirektion Flensburg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6313

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Axel Dobrick
Telefon: 0461-484 2010
Fax: 0431-988 6 341078
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: