Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Glätteunfälle - Polizei rät zu vorsichtiger Fahrweise!

    Flensburg (ots) - 080326. 1- Bei teils extremer Straßenglätte und Minustemperaturen kam es in der Nacht in Flensburg, Schleswig und dem Kreisgebiet zu bislang drei Unfällen. Verkehrsteilnehmer sollten sich heute Morgen unbedingt auf die stellenweise herrschende Glätte einstellen und entsprechend langsam und vorsichtig fahren.

    Die Einsatzleitstelle in Schleswig verzeichnete einen nächtlichen Glätteunfall mit Sachschaden.

    Um 4.23 Uhr kam auf der A 7 in Fahrtrichtung Hamburg kurz vor der Anschlussstelle Schuby (km 29,5) ein polnischer Sattelzug ins Schleudern und prallte in die Mittelleitplanke. Verletzte gab es dabei nicht. Der Lkw konnte aus eigener Kraft weiterfahren.

    Aktuell gibt es einen weiteren Verkehrsunfall auf der A 7 in Höhe Jalm (km 21,1) in Fahrtrichtung Norden. Ein  Kleintransporter geriet dort ins Schleudern und kippte auf einen angrenzenden Grünstreifen. Auch hier wurde niemand verletzt.

    Die Streudienste im Norden sind seit dem frühen Morgen im Einsatz.


ots Originaltext: Polizeidirektion Flensburg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6313

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Axel Dobrick
Telefon: 0461-484 2010
Fax: 0431-988 6 341078
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de



Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: