Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Verletzte Kinder bei Verkehrsunfällen

    Flensburg (ots) - Am Dienstagnachmittag wurden in Flensburg bei zwei Verkehrsunfällen zwei Kinder angefahren und leicht verletzt.

    Gegen 15:40 Uhr wollte eine Mutter mit ihrer 10jährigen Tochter die Ampelanlage beim Deutschen Haus überqueren.  Eine 18jährige stadteinwärts fahrende Autofahrerin  übersah dabei das für sie angezeigte Rotlicht. Die Mutter hielt ihre Tochter an der Hand und konnte sie daher zurückziehen und Schlimmeres verhindern. Das Mädchen prallte gegen die linke Fahrzeugseite und erlitt leichte Verletzungen. Sie konnte nach der Erstversorgung im Krankenhaus nach Hause entlassen werden.

    Gegen 16:15 Uhr wurde ein neunjähriger Junge beim Plusmarkt in der Marienallee angefahren. Zusammen mit seiner Spielgefährtin wollte er zu der Bushaltestelle in der Friesischen Straße laufen. Der Bus, den sie erreichen wollten, steckte noch im Feierabendverkehr fest und wartete, dass er abbiegen konnte. Die Kinder liefen ohne zu gucken hinter dem Bus über die Straße. Der Junge lief dabei in die Fahrertür einer 36jährigen Autofahrerin, die glücklicherweise nur Schrittgeschwindigkeit fuhr. Der Junge zog sich bei dem Unfall leichte Kopfverletzungen zu und verbleibt über Nacht zur Sicherheit im Krankenhaus. Das Mädchen kam mit dem Schrecken davon.

    i. A. Christian Kartheus


ots Originaltext: Polizeidirektion Flensburg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6313

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Einsatzleitstelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg

Telefon: 0461-484 4011
Fax: 0461-484 4090
E-Mail: elst.flensburg.pd@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: