Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Straftatenserie geklärt: 17-Jähriger in U-Haft

    Schleswig (ots) - Straftatenserie in Tarp, Rendsburg, Jübek und Schleswig geklärt / 17-jähriger Haupttäter wurde in Untersuchungshaft genommen

    Aufgrund von Hinweisen aus der Bevölkerung kam die Kriminalpolizei einem 17 jährigen Jugendlichen aus Schleswig auf die Spur. Im Zuge der Ermittlungen konnten ihm diverse Straftaten nachgewiesen werden.

    Im Januar 2008 verübte er gemeinsam mit drei weiteren Mittätern zwei Einbrüche und zwei PKW-Aufbrüche in Tarp. Nach Einschlagen von Fensterscheiben stiegen sie in einen Getränkemarkt und ein Lebensmittelgeschäft ein und entwendeten   Zigaretten und Spirituosen im Wert von ca. 500 EUR. Bei zwei Pkw brachen sie die Türen auf und nahmen ein Autoradio-Bedienteil, Bekleidung und weitere Kleinutensilien mit.

    Wenige Tage später brach der 17-jährige Haupttäter zusammen mit einem seiner Mittäter, einem 18 Jahre alten jungen Mann aus Berlin, in einen Drogerie-Markt und ein Lebensmittelgeschäft in Jübek ein. Nach Einschlagen einer Glastür betraten sie die Drogerie und entwendeten 250 Schachteln Zigaretten. Der Einbruch in das Lebensmittelgeschäft blieb im Versuchsstadium stecken.

    In der folgenden Nacht waren die beiden erneut unterwegs und versuchten in ein Geschäft in Rendsburg einzusteigen. Dort scheiterten sie allerdings an der Eingangstür, die sie vergeblich versuchten aufzuhebeln.

    In Zusammenarbeit mit der Bundespolizei wurde zudem bekannt, dass der Haupttäter mit einem weiteren Jugendlichen im Dezember 2007 auf dem Bahnhofsgelände in Tarp diverse Sachbeschädigungen begangen hatte.

    Sie besprühten einen Bahnsteigunterstand mit Hakenkreuzen, beschädigten Sitzbänke, zerschlugen Scheiben von Schaukästen, rissen Fahrpläne heraus und verbrannten diese schließlich in Müllbehältern.

    Weiter konnten ihm in dem Zeitraum von Dezember 2007 bis Januar 2008 einige Ladendiebstähle in Tarp nachgewiesen werden, hier hatte er es auf Geräte der Unterhaltungselektronik abgesehen.

    In Begleitung zweier Freunde, die sich an der Tatausübung aber nicht weiter beteiligten, versuchte der Haupttäter im Januar 2008 schließlich auch noch einen 15-jährigen Schüler in Schleswig, im Schwarzen Weg, zu berauben.

    Er schlug mehrmals auf das Opfer ein und forderte die Herausgabe der Geldbörse. Da der Schüler jedoch mittellos war, ließ er von ihm ab.

    Der 17 Jährige legte nach seiner Festnahme ein umfassendes Geständnis ab.

    Da er bereits einschlägig in Erscheinung getreten war, wurde vom Amtsgericht Schleswig ein Untersuchungshaftbefehl erlassen.


ots Originaltext: Polizeidirektion Flensburg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6313

Rückfragen bitte an:

Kriminalpolizeistelle Schleswig
Sachgebiet 1
Friedrich-Ebert-Str. 8
24837 Schleswig
Dieter Obermüller
Tel. 04621/84410
Fax  04621/84438 od. 0431 988 6 442600

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: