Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Betrunkener Autofahrer hinterließ Spur der Verwüstung

Flensburg / Schleswig (ots) - 080303.3 - Ein offenbar total betrunkener 55-jähriger Autofahrer kurvte bereits gestern Abend in Schlangenlinien durch Schleswig und hinterließ dabei eine Spur der Verwüstung: Sein Fahrzeug fuhr gegen Kantsteine und Verkehrsinseln sowie in eine Baustellenabsperrung und rammte gleich mehrere Pkw. Ein anderer Verkehrsteilnehmer konnte den Beschuldigten an der Weiterfahrt hindern, indem er den Zündschlüssel des Unfallfahrers abzog. Verletzt wurde niemand. Mehrere Zeugen schilderten den eintreffenden Beamten der Polizei-Zentralstation Schleswig folgenden Unfallhergang: Um 18.53 Uhr fuhr der BMW des Beschuldigten ohne Licht und in Schlangenlinien die Callisenstraße entlang. Im Einmündungsbereich Gottorfstraße fuhr er zunächst über eine Verkehrsinsel. Sein Fahrzeug verlor dabei zwei Radkappen. Im weiteren Straßenverlauf rammte er seitlich ein ihm entgegenkommendes Taxi und fuhr danach in der Friedrichstraße mit seinem Auto mehrfach frontal gegen eine Baustellenabsperrung. Beim Abbiegen in die Brockdorf-Rantzau-Straße beschädigte er ferner Kotflügel, Scheinwerfer und Stoßstangen eines haltenden Fords. Der BMW fuhr dann trotz eines "Plattens" mehrfach links gegen den Kantstein ehe er frontal mit einem weiteren Pkw zusammenstieß. Dessen Fahrer versuchte zunächst vergeblich, den Beschuldigten aufzuhalten, indem er sich vor die Motorhaube stellte und auf ihn einredete. Nach einem kurzen Zwischenstopp sei der Beschuldigte dann aber erneut angefahren und schließlich mit einem vierten Pkw zusammengestoßen. Hier gelang es einem der Unfallbeteiligten die Beifahrertür des BMW zu öffnen und den Fahrzeugschlüssel abzuziehen. Die wenige Minuten später eintreffenden Polizeibeamten nahmen den BMW-Fahrer, der sich zu Fuß von der Unfallstelle habe entfernen wollen, vorläufig fest. Sie stellten fest, dass der Beschuldigte deutlich nach Alkohol roch und keinen vernünftigen Satz zustande brachte. Ein Atemalkoholtest bestätigte ihren Verdacht: er ergab einen Wert von über 2,5 Promille. Die Beamten beschlagnahmten daraufhin den Führerschein des Beschuldigten und veranlassten eine Blutprobenentnahme. Die Höhe des entstandenen Sachschadens lässt sich zurzeit nicht beziffern. Weitere Informationen zum Thema Alkohol am Steuer unter www.bads.de sowie in den Podcast-Beiträgen Nr. 1 und 2 der Polizeidirektion Flensburg unter www.polizei.schleswig-holstein.de (Podcast). ots Originaltext: Polizeidirektion Flensburg Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6313 Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Flensburg Norderhofenden 1 24937 Flensburg Axel Dobrick Telefon: 0461-484 2010 Fax: 0461-484 2190 E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de Podcast der Polizeidirektion Flensburg: http://www.polizeipresse.de/PD-Flensburg-Podcast Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: