Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Polizeibericht Kappeln

    Kappeln (ots) - 080225.1 -

    - Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort (Unfallflucht) -

    Insgesamt wurden bei der Polizei vier Anzeigen wegen Unfallflucht erstattet.

    In allen Fällen bittet die Polizei Zeugen sich bei der Polizei Kappeln Tel.: 04642 96559-01 zu melden.

    1. Am Freitag 22.2.08 in der zeit von 08.15 Uhr bis 08.25 Uhr wurde in der Straße Schanze 3, Kappeln (Rückseite der Schmiedestrasse), ein gelber Opel Corsa angefahren.

    Der Spiegel links war abgebrochen und die Seite eingedellt und zerkratzt.

    Eine Nachbarin der Geschädigten war um 08.15 Uhr weggefahren. Da war das Fahrzeug noch unbeschädigt.

    Als sie zehn Minuten später wieder kam, war das Fahrzeug der Nachbarin beschädigt.

    Einen Hinweis auf den Verursacher gab es nicht. Der Schaden   beträgt schätzungsweise 800,- Euro.

    2.

    Ebenfalls am Freitag zwischen 17.30 Uhr und 18.30 Uhr wurde auf dem Parkplatz Dehnthof (hinter der Hypo-Vereinsbank), Kappeln, ein Pkw Opel Asta-Kombi angefahren.

    Dabei wurde der linke Außenspiegel beschädigt. Der Schaden wird auf 270,- Euro geschätzt.

    Hinweise auf den Verursacher gibt es auch hier nicht.

    3.

    Am Samstag 23.2.2008 in der Zeit von 12.15 Uhr bis 12.30 Uhr wurde ein Pkw Citroen Berlingo silbermetallic von einem unbekannten Fahrzeug angefahren.

    Das Fahrzeug wurde zwischen Fahrertür und Radkasten beschädigt. Der Schaden beträgt ca. 1000,- Euro.

    4.

    Am Montag dem 25.2.08 in der Zeit von 10.55 Uhr bis 11.45 Uhr wurde auf dem Großparkplatz in der Nähe des Rathauses Kappeln ein blauer Mercedes von einem unbekannten Fahrzeug angefahren.

    An dem Mercedes ist die Stoßstange gesplittert.

    Der Schaden wird auf 350,- Euro geschätzt.

    - Gefährdung des Straßenverkehrs -

    Am Sonntag 24.2.08 gegen 15.30 Uhr fiel einem Verkehrsteilnehmer ein Fahrzeug auf, dass die B 201 von Kappeln in Richtung Süderbrarup befuhr.

    Der Fahrer eines Pkw Mercedes  fuhr mit starken Schlangenlinien und geriet dabei mehrfach auf die Gegenfahrbahn.

    Entgegenkommende Fahrzeuge mussten ausweichen.

    Der Fahrer soll, so der Zeuge, mehrfach in den Gegenverkehr gefahren sein und konnte einen Unfall nur selbst durch ruckartiges Zurücklenken auf die eigene Fahrbahn verhindern.

    In der Ortsdurchfahrt Süderbrarup sei er mehrfach über den Bordstein gefahren.

    Den hinzu gerufenen Polizeibeamten gegenüber gab der Fahrer des Pkw zu, übermüdet zu sein.

    Er war somit "aufgrund körperlicher Mängel nicht der Lage ein Kraftfahrzeug sicher zu führen". Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt.

    Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung.

    Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrweise des Mercedesfahrers gefährdet wurden oder Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Kappeln oder der Polizei Süderbrarup Tel.: 04641-9110 in Verbindung zu setzen.

    - Wohnungseinbruch -

    Bereits am 21.2.08 wurde in der Zeit von 14.30 Uhr bis 15.30 Uhr versucht, in die Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Strasse Hüholz, Kappeln, ein zu brechen.

    Die Wohnungstür einer Wohnung im ersten Obergeschoss wurde eingerückt.

    Ob etwas aus der Wohnung entwendet wurde, konnte nicht gesagt werden, da die Wohnungsinhaber Orts abwesend sind.

    Die Tür in einer anderen Wohnung im zweiten Obergeschoss wurde auch aufgehebelt, obwohl die Tür gar nicht abgeschlossen war.

    Hier wurden Mobiltelefone und eine Playstation entwendet.

    Seltsam war für die Beamten, dass die Aluminium-Außentür nicht beschädigt war. Sie wurde nicht aufgebrochen.

    Hinweise dazu nimmt die Polizei Kappeln, Tel.: 04642 96559-01 oder die Kriminalpolizei Schleswig Tel.: 04621 84-0 entgegen.

    - Einbruch in Kanzlei -

    In der Zeit von Sonntag 24.2.08 19.45 Uhr bis Montag 07.30 Uhr wurde in ein Büro im Gewerbegebiet  Mehlbydiek eingebrochen. Unbekannte versuchten zunächst die Eingangstür auf zu hebeln. Das misslang.

    Dann gingen sie um das Gebäude herum und rissen die Stromkabel der Bewegungsmelder heraus.

    Auch die rückwärtige Tür versuchten sie auf zu brechen; ebenfalls erfolglos.

    Es entstand Sachschaden. Die Höhe steht noch nicht fest.


ots Originaltext: Polizeidirektion Flensburg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6313

Rückfragen bitte an:

Polizei-Zentralstation Kappeln
Karl-Wilhelm Jacobsen
Gerichtsstraße 1
24376 Kappeln
Telefon: 04642 - 96 55 901
Fax: 04642 - 96559140

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: