Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Autofahrer verletzt Schülerin schwer

    Flensburg (ots) - 080212.1 - Heute Morgen wurde eine 13-jährige Fußgängerin vor einer Hauptschule von einem Auto angefahren und dabei schwer verletzt. Der Unfallgegner stand ersten Ermittlungen zufolge deutlich unter Alkoholeinfluss.

    Zur Unfallzeit (7:35 Uhr) befuhr der 53-jährige Flensburger mit seinem Pkw die Apenrader Straße in Richtung Grenze.

    In Höhe der Petri-Schule habe der Mann nach Aussage mehrerer Zeugen eine rote Ampel missachtet. Kurz darauf habe der Mann die Schülerin angefahren, die gerade auf der Fußgängerfurt die Straße überquerte.

    Die eingesetzten Beamten des Polizei-Bezirksreviers stellten fest, dass der Fahrer des Nissan nach Alkohol roch. Der daraufhin durchgeführten Atemalkoholkontrolle zufolge dürfte der Mann zur Unfallzeit absolut fahruntüchtig gewesen sein.

    Das Polizeibezirksreviers Flensburg veranlasste daraufhin eine Blutprobenentnahme bei dem Beschuldigten und stellte dessen Führerschein sicher.

    Nach Erstversorgung durch einen vor Ort eingesetzten Notarzt, brachte ein Rettungswagen das Mädchen mit schweren Verletzungen stationär in ein Flensburger Krankenhaus. Lebensgefahr bestehe ersten Angaben zufolge nicht.

    Weitere Infos zum Thema Alkohol und Drogen am Steuer unter www.bads.de.


ots Originaltext: Polizeidirektion Flensburg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6313

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Axel Dobrick
Telefon: 0461-484 2010
Fax: 0461-484 2190
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de
Podcast der Polizeidirektion Flensburg:
http://www.polizeipresse.de/PD-Flensburg-Podcast



Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: