Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Tötungsdelikt auf Flensburger Bahnhofsgelände

    Flensburg (ots) - Am 28.01.2008, gegen 23:20 Uhr, wurde ein 50 jähriger Flensburger an den Gleisen des Flensburger Bahnhofes mit schwersten Verletzungen tot aufgefunden. Aufgrund der in der Nacht festgestellten Spurenlage ging die Polizei zunächst von einem Suizid oder Bahnunfall aus. Die Ermittlungen wurden am Folgetag durch die Mordkommission in Zusammenarbeit mit der Kriminalpolizeistelle Flensburg intensiviert, weil die bei Tageslicht festgestellte Spurenlage Zweifel an einem Suizid bzw. Bahnunfall aufkommen ließ. Die Obduktion am gestrigen Abend ergab, dass der 50 jährige Flensburger Opfer eines Kapitaldeliktes wurde. Zur Aufklärung dieses Verbrechens bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Beschreibung des Opfers: Ca. 2 m groß, schlanke Figur, kurze dunkelblonde Haare, blau-schwarzer Anorak, weißer Schal, graue lange Hose, braune Halbschuhe, Reflektorband rechter Unterschenkel. Das Opfer führte einen schwarzen Rucksack mit und war auf einem dunkelgrünen Fahrrad unterwegs. Zeugen, die das Opfer, vielleicht auch in Begleitung einer oder mehrerer Personen, in der Umgebung des Flensburger Bahnhofs am 28.01.2008 in der Zeit von 17.00 bis 23.00 Uhr gesehen haben, sollen sich unter der Telefonnummer 0461-484-0 bei der Polizei Flensburg oder bei jeder anderen Polizeidienststelle melden.

    Am heutigen Tage werden ab 10:30 Uhr Kräfte der Bereitschaftspolizei mit Suchmaßnahmen die Ermittlungen unterstützen.

    Aus ermittlungstaktischen Gründen werden derzeitig keine weiteren Einzelheiten bekannt gegeben.

    Diese Pressemitteilung ergeht im Einvernehmen mit der Staatsanwaltschaft Flensburg.


ots Originaltext: Bezirkskriminalinspektion Flensburg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=2593

Rückfragen bitte an:

Bezirkskriminalinspektion Flensburg
Pressestelle
KHK Sönke Büschenfeld
Telefon: 0461-484 30 10/ Mobil: 0160-90 76 39 49]
Fax: 0461-484 30 90
E-Mail: flensburg.bki@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: