Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

POL-RBK: Bergisch Gladbach - Frau hält Einsatzkräfte auf Trab

Bergisch Gladbach (ots) - Nachdem eine Frau im Rettungswagen randaliert hat, wurde sie bei der Polizei ausgenüchtert. Drei Stunden später kam es erneut zum gleichen Einsatz.

Eine 30-jährige Frau aus Bergisch Gladbach wurde am Dienstag, (28.06.) um 08:45 Uhr stark alkoholisiert und dadurch in hilfloser Lage in das Marienkrankenhaus eingeliefert. Dort angekommen randalierte sie so sehr, dass die Polizei zur Verstärkung gerufen werden musste. Die Polizeibeamten brachten sie zur Ausnüchterung in die Zelle.

Nachdem sie um 18:25 Uhr aus dem Polizeigewahrsam entlassen worden war, kam es um 21:30 Uhr zu einem erneuten polizeilichen Einsatz am Marienkrankenhaus. Zu dieser Zeit wurde die 30-Jährige mit einem Rettungswagen wiederholt in stark alkoholisiertem Zustand (2,8 Promille) und in hilfloser Lage zum Marienkrankenhaus gefahren. Auf dem Weg dorthin war sie sehr aggressiv und bespuckte den Rettungswagen. Auch hier wurden Polizeibeamte zur Unterstützung gerufen.

Wie auch beim ersten Mal wurde sie dem Polizeigewahrsam zum Zwecke der Ausnüchterung zugeführt, wo sie einen Beamten trat und sich gegen die polizeilichen Maßnahmen wehrte. Der Beamte blieb jedoch unverletzt.

Aufgrund des jetzigen Straftatbestandes Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte wurde von ihr eine Blutprobe entnommen. Der auf der Polizeiwache erschienene Arzt stellte jedoch keine Gewahrsamsfähigkeit bei der 30-Jährigen fest. So musste wieder ein Rettungswagen gerufen werden, der sie diesmal zum Evangelischen Krankenhaus fuhr. Dort verblieb sie dann auch. (cb)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: