Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

POL-RBK: Rheinisch-Bergischer Kreis - Der Verkehrsdienst der Polizei RheinBerg kontrolliert "bemerkenswerte" Fahrzeuge

POL-RBK: Rheinisch-Bergischer Kreis - Der Verkehrsdienst der Polizei RheinBerg kontrolliert "bemerkenswerte" Fahrzeuge
Kettenlenkrad

Rheinisch-Bergischer Kreis (ots) - Nicht selten erreichen die Polizei RheinBerg Hinweise von Bürgerinnen und Bürgern aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis, die über getunte und überlaute Fahrzeuge klagen. Ein Themenfeld, dem sich regelmäßig der Verkehrsdienst der Polizei widmet.

Hier einmal exemplarisch drei festgestellte Verstöße aus dem Bereich "Lärm" und "Außergewöhnliches":

Am 09.06. gegen 09.30 Uhr fiel ein 31-jähriger Bergisch Gladbacher mit einem Nissan Sportwagen wegen übermäßiger Geräuschentwicklung auf der Bensberger Straße in Bergisch Gladbach auf. Da dies nicht das einzige Problem an dem Pkw war, führte der Beamte des Verkehrsdienstes den Nissan sofort dem TÜV vor. Ergebnis: das Fahrzeug war verkehrsunsicher und durfte nicht weiterfahren. Es war zu laut, die Vorderreifen schliffen im Radkasten und das Fahrzeug lief auch ohne Zündschlüssel weiter. Und das war nur ein Teil der festgestellten Mängel.

In der Rubrik "Außergewöhnlich" fiel den Beamten am 19.06. in Kürten-Neuensaal ein Exot auf, laut Fahrzeugschein ein Ford Baujahr 1977. Der rein optisch top gepflegte Wagen, rief bei den Beamten doch den einen oder anderen Zweifel hervor. Insbesondere die frei zugänglichen Zahnriemen und das Lenkrad aus einer goldfarbenen Gliederkette sind nach Angaben des TÜV nach deutschem Recht so nicht zulässig. Ein Hingucker ist der Oldtimer aber in jedem Fall.

Am 20.06. erregte ein Klein-Lkw eines 25-jährigen Oberbergers die Aufmerksamkeit des Verkehrsdienstes. Er war schon rein äußerlich in einem so schlechten Zustand, dass die Kontrolle diesen ersten Eindruck schon fast zwangsläufig bestätigen musste: der Handbremshebel fehlte, die Scheinwerfer waren blind, die Lenksäule war locker und schliff an einer Bremsleitung - kurzum der Lkw war verkehrsunsicher und wurde sofort stillgelegt.

Fahrern und Haltern von derartigen Fahrzeugen droht regelmäßig eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: