Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

POL-RBK: Leichlingen/Burscheid - Kinder nach Einbruch festgenommen

Leichlingen / Burscheid (ots) - Zeugen hatten in Leichlingen zwei Kinder im Alter von 11 und 13 Jahren beim Klingeln an einer Wohnungstüre und kurz darauf beim Aussortieren von Schmuck an einer Bushaltestelle beobachtet. Wenig später wurden sie nach einem Einbruch in Burscheid nach einer Fahndung angetroffen und festgehalten.

Zwischen 14.10 Uhr und 15.00 Uhr hatte es gestern (25.02.2016) bei einer Zeugin an der Wohnungstür in der Straße Rothenberg geklingelt. Die Jungs fragten nach einer türkischen Person, gingen dann aber auch schon weiter. Kurz darauf sah die Zeugin beide Kinder an einer Bushaltestelle. Dort sortierten sie Schmuck aus. Einen Teil davon schmissen sie direkt in den dortigen Mülleimer.

Später, gegen 16.20 Uhr, versuchten die beiden in ein Einfamilienhaus in Burscheid in der Kleinbrucher Straße einzubrechen. Als jedoch die Bewohnerin des Hauses zurückkehrte, brachen sie ihr Vorhaben ab und flüchteten.

Im Rahmen einer Fahndung, bei der auch ein Hubschrauber eingesetzt wurde, konnten die Jungs in Tatortnähe angetroffen werden. Beide hatten noch Schmuckstücke in ihren Taschen. Der Schmuck konnte einem Einbruch in Leichlingen, in der Straße Kölsch Päddche, zugeordnet werden. Hier hatten die beiden Täter die Scheibe der Terrassentür mit einem Stein eingeschlagen. Im Haus durchwühlten sie einige Räume und Behältnisse und flüchteten dann mit den erbeuteten Schmuckstücken. Später fiel der Geschädigten ein, dass sie am Morgen und am Vortag ungewöhnliche Anrufe erhalten hatte.

Im selben Tatzeitraum (13.00 Uhr bis 15.30 Uhr) gab es einen weiteren Einbruch in Leichlingen, in ein Mehrfamilienhaus in der Straße Am Goldberg. Hier hatten Diebe eine zugezogene Wohnungstür aufgebrochen und eine Spardose mit Bargeld gestohlen. Ob diese Tat mit den Kindern in Zusammenhang gebracht werden kann, wird zurzeit noch ermittelt.

Durch das Jugendamt wurde gestern noch die Unterbringung der Kinder in einem Kinderheim organisiert. Doch von dort sind die beiden bereits wieder ausgebüchst. (gb)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Weitere Meldungen: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: