POL-RBK: Leichlingen - Verkehrsdelikt im Berufsverkehr

Leichlingen (ots) - Ein Verkehrsdelikt im Berufsverkehr ist gestern Morgen (10.02.16) in Leichlingen angezeigt worden. Gegen 08:30 Uhr fuhr ein 27-jähriger Langenfelder mit seinem Beifahrer die Bahnhofstraße in Richtung Solingen als ihm ein dunkler SUV auffiel.

Der schloss an der Kreuzung Bahnhofstraße/Hochstraße zunächst bis auf seine Höhe auf, ließ sich dann wieder hinter ihn zurückfallen, fuhr sehr dicht auf und überholte ihn schließlich im weiteren Verlauf der Landwehrstraße.

Beim Wiedereinscheren schnitt der SUV-Fahrer den 27-Jährigen in seinem Opel derart, dass dieser in den angrenzenden Grünstreifen auswich und sich dort festfuhr.

Anhand des Kennzeichens konnten die Beamten den Halter des SUV schnell ermitteln. Es handelt sich um einen 59-jährigen Leichlinger. Der räumte ein, das Fahrzeug gefahren zu sein. Einer Verkehrsgefährdung widersprach er ausdrücklich.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die die geschilderte Situation zwischen dem schwarzen Toyota Land Cruiser und dem weißen Opel Movano beobachtet haben, werden gebeten, sich unter 02202 205-0 mit der Polizei RheinBerg in Verbindung zu setzen. (ck)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Weitere Meldungen: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: