POL-RBK: Rheinisch-Bergischer Kreis - Karnevalszüge in Kürten und Marialinden verlaufen überwiegend friedlich

Rheinisch-Bergischer Kreis (ots) - Der diesjährige Umzug in Kürten verlief nahezu störungsfrei. Die Jecken genossen das gute Wetter und feierten ausgiebig auf der Straße. Die Polizei musste lediglich eine Person in Gewahrsam nehmen.

Gegen 13:40 sollte ein 14-jähriger Bergisch Gladbacher überprüft werden. Dabei versetzte der Jugendliche einem Polizeibeamten völlig unerwartet einen Fauststoß ins Gesicht. Der Beamte blieb glücklicherweise unverletzt. Der alkoholisierte Störer konnte sich anschließend im Polizeigewahrsam abkühlen.

PHK Markus Tillmanns war als Einsatzleiter vor Ort sehr zufrieden: " So muss Karneval sein - fröhliche Leute die einfach nur Karneval feiern."

Auch der Umzug in Marialinden gestaltete sich weitestgehend friedlich. Lediglich zwei Körperverletzungsdelikte und zwei Platzverweise mussten die Beamten bearbeiten. Allerdings ging die Polizei bereits frühzeitig gegen eine größere Gruppe Jugendlicher im Ortskern vor. Neben Personalienfeststellungen stellten die Beamten auch diverse alkoholische Getränke sicher.

Der Wachleiter Overath/Rösrath, Norbert Wette, war zum Einsatzende zufrieden: "Unsere starke Präsenz im Ortskern war gut. Unsere frühzeitigen Kontrollen haben den Jugendlichen aufgezeigt, dass wir gewillt waren, sofort konsequent gegen Störer einzuschreiten."

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Weitere Meldungen: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: