Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

POL-RBK: Bergisch Gladbach - Aus Langeweile Unfug getrieben

Bergisch Gladbach (ots) - Langeweile hat fünf Jugendliche zu Unfug angetrieben, der durchaus ernste Folgen hätten haben können. Am Samstag (09.05.15) meldeten mehrere Anwohner eine Gruppe randalierender Jugendlicher in Hand. Die Gruppe grölte durch die Siedlung, schob Rollläden hoch und klopfte an die Fenster. In der Graf-Bernadotte-Straße schoben sie einen mit Grünschnitt beladenen Pkw-Anhänger quer auf die Straße und im Bereich der Handstraße holten sie Mülltonnen aus den Vorgärten der Häuser, um sie anschließend auf die Fahrbahn zu stellen. Nach Zeugenaussagen versteckten sich die Jugendlichen dann und warteten darauf, dass jemand gegen die Tonnen fährt. Als ein Pkw-Fahrer anhielt und die Tonnen an die Seite schob, stellten die Jugendlichen die Müllbehälter hinterher wieder auf die Fahrbahn. Im Bereich der Gustav-Stresemann-Straße konnten die Beamten schließlich fünf Jugendliche feststellen, die gerade noch versuchten, sich hinter einem Lkw zu verstecken. Die vier Bergisch Gladbacher im Alter von 16 bis 18 Jahren und eine 14-jährige aus Erftstadt räumten ihre "Streiche" ein und gaben an, aus Langeweile gehandelt zu haben. Die Jugendlichen erwartet nun eine Strafanzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Die minderjährigen Jugendlichen wurden in die Obhut ihrer Erziehungsberechtigten übergeben. (ck)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: