Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

POL-RBK: Overath - Ausparkmanöver gerät außer Kontrolle - drei Leichtverletzte

Overath (ots) - Ein Ausparkmanöver ist gestern (04.11.14) außer Kontrolle geraten - vier beschädigte Pkw und drei Leichtverletzte waren die Folge. Gegen 07:35 Uhr parkte ein 67-jähriger Overather neben einem Geschäft an der Pilgerstraße. Nachdem er seinen Einkauf beendete hatte, parkte er rückwärts in Richtung Pilgerstraße aus. Das passierte allerdings nicht langsam und vorsichtig; nach Zeugenaussagen schoss der Overather regelrecht rückwärts über die Pilgerstraße hinüber bis in den Wendeplatz der gegenüberliegenden Bushaltestelle. Dort prallte er auf einen geparkten Audi, schob diesen auf einen davor parkenden Galaxy und streifte zeitgleich seitlich noch einen Mondeo. Der 67-jährige Overather schloss einen Fahrfehler aus - vielmehr vermutete er einen technischen Defekt an seinem Automatikfahrzeug. Bei dem Unfall verletzten sich in dem betroffenen Audi ein 7-jähriger und dessen 35-jährige Mutter (beide aus Engelskirchen) leicht. Sie kamen in ein Krankenhaus. Ebenso klagte der 67-jährige Fahrer des Galaxy (aus Overath) über Beschwerden. An den beteiligten Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 15000,- EUR. Der Audi wurde abgeschleppt. Den Subaru des Unfallverursachers stellten die Beamten wegen des möglichen technischen Defektes sicher. (ck)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: