Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

POL-RBK: Bergisch Gladbach/Overath/Burscheid/Leichlingen - Vier unterschiedliche Trickdiebstähle

Rheinisch-Bergischer Kreis (ots) - Gleich vier Trickdiebstähle unterschiedlicher Vorgehensweise wurden bei der Kreispolizei am gestrigen Mittwoch (26.03.2014) angezeigt.

In Leichlingen versuchte am Mittwochmittag (26.03.2014), 13.30 Uhr ein Unbekannter Zugang zu einem Haus in der Flandrianstraße zu erhalten. Er gab sich gegenüber der 57-jährigen Bewohnerin als Mitarbeiter eines Versorgungsunternehmens aus, der Rechnungen überprüfen müsse. Doch die Frau wimmelte den Mann bereits an der Tür ab, denn sie glaubte ihm seine Geschichte nicht. Und tatsächlich: ein Anruf bei RWE bestätigte den Verdacht der Leichlingerin. Sie beschrieb den Unbekannten als Südländer, etwa 175 cm groß, schlank, dunkle Haare. Er führte eine Tasche mit dem Logo des Versorgers mit. Überdies sah sie auf der anderen Straßenseite noch zwei weitere Männer, die ebenfalls mit einer solchen Tasche ausgestattet waren und an Haustüren klingelten.

In Bergisch Gladbach traten gegen 18.00 Uhr zwei Frauen auf, die sich mit einem kleinen Kind in der Schlange an einer Kasse eines Möbelhauses an der Paffrather Straße aufhielten. Eine der Frauen bezahlte Ware im Wert von weniger als 10,--EUR mit einem 200-Euro-Schein. Nachdem sie das Wechselgeld erhalten hatte, verwickelte sie die Kassiererin in den Gespräch, feilschte um den Preis bis sich auch die zweite Frau einmischte. Diese Taktik der Ablenkung führte dazu, dass es den beiden Täterinnen gelang, 100,--EUR aus der Kasse zu stehlen. Eine der beiden Frauen war 50-60 Jahre alt, 165 cm groß, kräftige Statur, schwarze Haare, bekleidet mit buntem langen Rock. Die andere Diebin war jünger (30-40 Jahre alt), kleiner (unter 160 cm), kräftige Statur, Haare mit rotem Haarband zusammengebunden. Auch sie trug einen bunten langen Rock.

In Burscheid hielt gegen 12.00 Uhr auf der Höhestraße ein grüner Pkw mit Essener Kennzeichen neben einer 83-Jährigen. Vom Rücksitz aus wurde die Seniorin von einer unbekannten Frau angesprochen und nach dem Weg gefragt. Hierzu zeigte man ihr einen Stadtplan. Und tatsächlich bemühte sich die 83-Jährige nach Kräften, den Insassen den Weg zu beschreiben. Danach erhielt sie einen Ring, eine Kette und wurde umarmt. Danach fuhr das Fahrzeug in Richtung Kaltenherberg davon. Erst jetzt bemerkte die Seniorin, dass ihr eine wertvolle Halskette abgenommen und entwendet worden war. Der Mann im Pkw war etwa 50 Jahre alt, auf dem Beifahrersitz saß eine etwa gleichaltrige Frau mit kurzen dunklen Haaren. Auf dem Rücksitz agierte eine jüngere Frau (etwa 30 Jahre alt) mit längeren dunklen Haaren.

Auch gestern Mittag, gegen 11.30 Uhr, erhielt ein älteres Ehepaar in der Olper Straße in Overath ungebetenen Besuch. An der Haustür stand ein unbekannter Mann in einem blauen Overall und gab sich als Mitarbeiter des örtlichen Wasserwerkes aus. Er müsse die Abwasserleitungen überprüfen. Auf diese Art verschaffte er sich Zugang zum Haus. Hier gelang es ihm, die 82-jährige Bewohnerin so abzulenken, dass er verschiedene Räume unbeaufsichtigt in Augenschein nehmen konnte. Letztlich stahl der Mann Schmuck. Dieser Täter wird wie folgt beschrieben: Deutscher, 25 Jahre alt, 170 cm groß, braungebrannte Haut, sehr schlank, trug einen blauen Overall und ein Basecap.

In allen Fällen nimmt die Kreispolizei sachdienliche Hinweise unter 02202 205-0 entgegen. (pr)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: