Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

POL-RBK: Bergisch Gladbach - Passanten unterstützen Polizei bei Festnahme eines Autoaufbrechers

Bergisch Gladbach (ots) - Heute Morgen (26.02.2014), gegen 08.55 Uhr beobachteten zwei Zeugen einen jungen Mann in der Bernhard-Eyberg-Straße, wie dieser mit einem Stein die Seitenscheibe eines Pkw Smart einschlug und aus dem Innenraum eine Geldbörse und ein Handy entwendete. Die Zeugen sahen noch, wie der Mann, der recht gut beschrieben werden konnte, im Bereich Auf der Kaule zwischen den Häusern verschwand. Mehrere Streifenwagen nahmen sofort die Fahndung nach dem Täter auf und tatsächlich entdeckte eine Besatzung einen rennenden Mann, auf den die Personenbeschreibung zutraf. Einer der Beamten sprang aus dem Einsatzfahrzeug und lief dem Täter hinterher. Dabei bat der Beamte Passanten laut um Unterstützung. An der Einmündung Halbmorgen/Pestalozzistraße stellte sich dem Flüchtenden dann tatsächlich ein 52-jähriger Bergisch Gladbacher in den Weg, doch er wurde vom flüchtenden Täter einfach umgerannt, blieb aber unverletzt. Und es blieb dann einem 47-Jährigen aus Bergisch Gladbach vorbehalten, der Flucht in der Pestalozzistraße ein Ende zu setzen. Auch er stellte sich dem Dieb in den Weg und ihm gelang es den Mann aufzuhalten und gemeinsam mit dem Polizeibeamten festzunehmen. Beim Täter handelt es sich um einen der Polizei bereits bekannten 18-jährigen Kölner. Bei ihm wurden Teile des Diebesgutes gefunden und sichergestellt. Möglicherweise kommt er auch für eine gleich gelagerte Straftat vom Vortage (25.02.2014) infrage. Zwischen 10.00 und 11.15 Uhr war im Mohnweg die Seitenscheibe eines Renault Twingo mit einem Stein eingeschlagen worden. Gestohlen wurde ein Rucksack mit Büchern und Sportbekleidung. Dieser Rucksack wurde heute Morgen in der Pestalozzistraße, also am Ort der Festnahme, gefunden und sichergestellt. Der 18-jährige Täter wird zur Zeit vernommen. Ob er möglicherweise dem Haftrichter vorgeführt wird, kann noch nicht gesagt werden. Die Kreispolizei bedankt sich ausdrücklich bei den beiden Passanten, die ohne zu zögern die Beamten der Polizeiwache Bergisch Gladbach unterstützten und dabei durchaus auch ihre Gesundheit riskierten. (pr)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: