Polizeidirektion Oldenburg

POL-OLD: +++ Polizei kontrolliert Kraftomnibusse an der Rastanlage Wildeshausen +++ Insgesamt 13 beanstandete Fahrzeuge +++

POL-OLD: +++ Polizei kontrolliert Kraftomnibusse an der Rastanlage Wildeshausen +++ Insgesamt 13 beanstandete Fahrzeuge +++
Buskontrolle

Oldenburg (ots) -

Die Regionale Kontrollgruppe der Polizeidirektion Oldenburg führte am
28.11.2014 auf beiden Seiten der Tank- und Rastanlage Wildeshausen 
eine Kontrolle des gewerblichen Personenverkehrs durch. Die 
Beamtinnen und Beamten kontrollierten 34 Kraftomnibusse, von denen 13
zu beanstanden waren. 

Vier Busse und ein Mietwagen waren ohne Genehmigung unterwegs: 

Eine Reisegruppe aus Osnabrück hatte über ein Unternehmen einen 
Fahrer und einen Bus angemietet. Bei der Kontrolle wurde 
festgestellt, dass das Unternehmen gar nicht im Besitz einer gültigen
Genehmigung zum Gelegenheitsverkehr war. Auf das Unternehmen wartet 
jetzt ein Ordnungswidrigkeitenverfahren. Die Reisegruppe wurde von 
einem anderen autorisierten Unternehmen zum Weihnachtsmarkt gefahren.

Eine Gruppe von Handwerkern beauftragte einen rumänischen 
Staatsangehörigen sie mit einem Mietwagen von Bremen nach Dortmund zu
fahren. Für diese Fahrt handelte die Gruppe einen Fahrpreis pro 
Person aus. Eine Genehmigung zum Verkehr mit Mietwagen und einen 
Führerschein zur Fahrgastbeförderung konnte der Fahrzeugführer nicht 
vorlegen. 

Zwei Linienbusse eines Anbieters im innerdeutschen Linienfernverkehr 
bedienten Linienrouten für welche sie keine Genehmigung hatten. Es 
wurden zwei Bußgeldverfahren eingeleitet. 

Ein weiterer Kraftomnibus aus Kiel wollte eine Reisegruppe von Kiel 
nach Brüssel bringen. Die Genehmigung konnte vor Ort nicht vorgelegt 
werden. Da der Chef persönlich fuhr, konnte keiner die Genehmigung 
per Fax zur Kontrollstelle schicken. Auf ihn wartet jetzt ein 
Bußgeldverfahren. 

Die Busse befanden sich alle in einem technisch ordentlichen Zustand.
Kleinere Mängel wie z.B. lose Teppiche konnte vor Ort behoben werden.

Weiterhin stellten die speziell geschulten Kolleginnen und Kollegen 
kleinere Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeit fest, die aber zu 
keiner Untersagung der Weiterfahrt führten.
 

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Oldenburg
Pressestelle
Theodor-Tantzen-Platz 8
26122 Oldenburg
Tel.: 0441/799-1042/-1045
E-Mail: pressestelle@pd-ol.polizei.niedersachsen.de
Homepage: www.polizei-oldenburg.de

Original-Content von: Polizeidirektion Oldenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Oldenburg

Das könnte Sie auch interessieren: