Polizeidirektion Oldenburg

POL-OLD: +++ Polizeivizepräsident Dieter Buskohl eröffnet Geschwindigkeitsmesswochen 2014 +++ Polizeidirektion Oldenburg setzt das Konzept der letzten Jahre fort +++

Oldenburg (ots) - Cloppenburg. Cuxhaven. Delmenhorst. Diepholz. Oldenburg. Verden. Wilhelmshaven.

Die Polizeidirektion Oldenburg wird auch im Jahr 2014 die Verkehrssicherheitsarbeit fortsetzen und im Rahmen der Verkehrssicherheitsinitiative Temposünder ins Visier nehmen.

Das Ziel der Verkehrssicherheitsinitiative 2020 ist es, die Anzahl der Getöteten und Schwerverletzten im Straßenverkehr weiter zu reduzieren und somit das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung zu stärken.

Noch immer ist die überhöhte bzw. nicht angepasste Geschwindigkeit die häufigste Unfallursache. Landesweit wurden im Jahr 2013 über 400 Menschen bei Verkehrsunfällen getötet. Die Zahl der Schwerverletzten liegt bei 5.800.

Zur Minderung der schweren Verkehrsunfälle ließen im Jahr 2013 im Zusammenhang mit der Verkehrssicherheitsarbeit der Polizeidirektion Oldenburg alle Polizeiinspektionen jeweils eine Geschwindigkeitsmesswoche mit Schwerpunkt auf den Strecken außerhalb geschlossener Ortschaften stattfinden. Im Gesamtergebnis wurden bis Jahresende 288.894 Fahrzeuge gemessen. Bei 11.000 Fahrzeugführern stellten die Beamten Geschwindigkeitsverstöße im Verwarn- oder Bußgeldbereich fest. Darunter mussten 336 Verkehrsteilnehmer mit einem Fahrverbot belegt werden.

Aufgrund dieser Zahlen sowie der Verkehrsunfallstatistik für das Jahr 2013, die am kommenden Dienstag veröffentlicht wird, sieht die Polizeidirektion Oldenburg weiterhin die Erforderlichkeit, effektive Verkehrsüberwachungsmaßnahmen kontinuierlich und flächendeckend fortzuführen.

Dazu werden in den kommenden Monaten jede der sieben Polizeiinspektionen, d.h. Cloppenburg/Vechta, Cuxhaven, Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch, Diepholz, Oldenburg-Stadt/Ammerland, Verden/Osterholz sowie Wilhelmshaven/Friesland in ihren Zuständigkeitsbereichen jeweils eine Geschwindigkeitsmesswoche mit wechselnden Messörtlichkeiten und unter dem Einsatz umfangreicher Messtechnik außerhalb geschlossener Ortschaften realisieren.

Wie bereits in den vergangenen Jahren wird der Vizepräsident der Polizeidirektion Oldenburg, Dieter Buskohl, einzelne Messstellen besuchen, um sich vor Ort ein Bild der Verkehrsüberwachungsmaßnahmen zu machen.

Den Anfang der diesjährigen Geschwindigkeitsmesswochen wird die Polizeiinspektion Cuxhaven machen. Im Zeitraum vom 10. - 16. März 2014 werden die Beamtinnen und Beamten mit Unterstützung von Messbeamten des Landkreises Cuxhaven an verschiedenen Örtlichkeiten im Zuständigkeitsbereich der PI Messstellen einrichten.

Die Polizeidirektion Oldenburg weist ausdrücklich darauf hin, dass auch in den anderen Landkreisen im Zuständigkeitsbereich umfangreiche Überwachungsmaßnahmen umgesetzt werden.

Rückfragen bitte an:

Stephan Klatte
Polizeidirektion Oldenburg
Pressestelle
Theodor-Tantzen-Platz 8
26122 Oldenburg
Tel.: 0441/799-1041/-1042/-1044
E-Mail: pressestelle@pd-ol.polizei.niedersachsen.de
Homepage: www.polizei-oldenburg.de

Original-Content von: Polizeidirektion Oldenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Oldenburg

Das könnte Sie auch interessieren: