Polizeidirektion Oldenburg

POL-OLD: INTERNET erfahren statt Gefahren - Polizeidirektion Oldenburg und Präventionsräte im Nordwesten beenden einjährige Internetkampagne und laden zur Abschlussveranstaltung am 11.02.2014 in Oldenburg ein

Plakat für das 3. Quartal (August bis Oktober 2013) "Computerspiele inklusive Spielsucht"

Oldenburg (ots) -

Das Internet - nur ein Medium oder schon ein neuer Lebensraum?

Diese Frage stellten wir uns vor einem Jahr!

Mit der Kampagne "INTERNET erfahren statt Gefahren" haben die 
Polizeidirektion Oldenburg und die kommunalen Präventionsräte im 
Nordwesten, die verschiedenen Facetten der Internetnutzung 
vorgestellt, diskutiert und gerade den Eltern Hilfestellung 
angeboten.

In den vier Quartalen der Kampagne widmeten sich die Polizeidirektion
Oldenburg, der Präventionsrat Oldenburg sowie der nordwestliche 
Verbund der kommunalen Präventionsräte den Themen

-	"soziale Netzwerke" (Februar bis April 2013)
-	"Handy und Internet" (Mai bis Juli 2013)
-	"Computerspiele inkl. Spielsucht" (August bis Oktober 2013)

sowie dem Bereich "Cybermobbing" von November bis Januar 2014.

Neben vielfältigen Aktionen fanden zuletzt Ende Januar in den 
Räumlichkeiten der Polizeidirektion Oldenburg zwei LAN-Partys statt, 
bei denen zahlreiche Eltern die Möglichkeit erhielten, eigene 
Computerspielerfahrungen zu sammeln und sich über Inhalte und 
Wirkungen virtueller Spielwelten zu informieren sowie mit Spielern, 
Medienpädagoginnen und Medienpädagogen darüber auszutauschen.

Am Ende der einjährigen Kampagne möchten die Initiatoren nun auf das 
vergangene Jahr zurückblicken.

Unter der Moderation von Medienpädagoge Moritz Becker von dem Verein 
smiley e.V., Verein zur Förderung von Medienkompetenz, möchten die 
Initiatoren im Rahmen einer Abschlussveranstaltung am diesjährigen 
weltweiten "Safer-Internet-Day",

Dienstag, den 11.02.2014, von 18:00 bis 20 Uhr, im Sitzungssaal
des Alten Landtages in der Tappenbeckstraße 1 in Oldenburg

gemeinsam mit zahlreichen Gästen ein Resumee ziehen.

Im Anschluss an die Begrüßung durch den Polizeipräsidenten der 
Polizeidirektion Oldenburg, Johann Kühme, den Vorsitzenden des 
Präventionsrates Oldenburg, Eckhard Wache und den Geschäftsführer des
Landespräventionsrates Niedersachsen, Erich Marks, wird Moritz Becker
zu jedem Quartalsthema mit einer Expertin/ einem Experten ins 
Gespräch gehen. Dabei werden neben dem Rückblick auch aktuelle 
Entwicklungen und noch immer vorhandene Herausforderungen benannt.
Die Fachgespräche werden von Improvisationstheater eingerahmt. 
Spielen wird die Jugendtheatergruppe des Staatstheaters unter der 
Leitung der Theaterpädagogin Hanna Puka.

Die Polizeidirektion Oldenburg, der Präventionsrat Oldenburg sowie 
der nordwestliche Verbund der kommunalen Präventionsräte laden alle 
Interessierten zu der Abschlussveranstaltung im Alten Landtag recht 
herzlich ein.

 

Rückfragen bitte an:

Janina Schäfer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Polizeidirektion Oldenburg

Theodor-Tantzen-Platz 8
26122 Oldenburg
Tel.: 0441/799-1042
E-Mail: pressestelle@pd-ol.polizei.niedersachsen.de
Homepage: www.polizei-oldenburg.de

Original-Content von: Polizeidirektion Oldenburg, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
4 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Oldenburg

Das könnte Sie auch interessieren: