POL-WI: Tödlicher Verkehrsunfall

Wiesbaden (ots) - Am 30.01.2016 gegen 21:45 Uhr ereignete sich in der Gemarkung Wiesbaden, BAB 66, km 24,800, Wiesbaden-Frankfurt ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person tödlich verletzt wurde.

Der 33-jährige Fahrer eines BMW aus dem Kreis Dieburg kommt aus bislang noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und touchiert leicht die Mittelschutzplanke. Im Anschluss dreht sich der PKW und kommt quer zur Fahrtrichtung auf dem linken von drei Fahrstreifen zum Stehen. Der nachfolgende 47-jährige Fahrer eines Volvo-SUV aus Hofheim am Taunus erkennt den seitlich unbeleuchteten BMW zu spät und prallt frontal in dessen rechte Fahrzeugseite. Dadurch werden dessen beide Insassen eingeklemmt und durch die Wiesbadener Berufsfeuerwehr befreit. Die 33-jährige Beifahrerin aus Frankfurt verstirbt noch an der Unfallstelle. Der BMW-Fahrer wird schwer verletzt in ein Wiesbadener Krankenhaus eingeliefert. Der Fahrer des Volvo sowie dessen beide im Fahrzeug befindlichen 20 und 5 Jahre alten Kinder bleiben unverletzt. Der Sachschaden beträgt ca. 37.800 Euro. Während er Unfallaufnahme blieb die BAB für ca. 2 Stunden gesperrt. Es bildete sich ein Stau von ca. 2 km Länge.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Polizeiautobahnstation Wiesbaden
Wildsachsener Straße 1
65207 Wiesbaden-Medenbach
Kommissar vom Dienst

Telefon: 0611 / 345-4140
Fax: 0611 / 345-4109
E-Mail: kvd.westhessen.dvs.ppwh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: PASt (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: